Feuer unter Deck

 DDR 1976
83 min.
film.at poster

"Feuer unter Deck" ist der einzige Kinofilm in der gesamten DEFA-Geschichte, zu dem in der DDR keine Kritik erscheinen durfte.

Kapitän Otto Scheidels (Manfred Krug) Liebe gehört gleichermaßen einem alten Raddampfer namens "Jennissei" und der hübschen Kellnerin Carola Schneider, genannt Caramba (Renate Krößner). Aber Carola hat es satt, den Mann mit dem Schiff zu teilen und gibt ihrem Otto mit Caramba den Laufpass.

Kaum hat sich dieser von dem unerwarteten Schlag erholt, kommt der nächste: Sein Raddampfer, der letzte seiner Art, wird außer Dienst gestellt. Nun hat der arme Otto weder Frau noch Schiff. In einem tollkühnen Handstreich kapern er und seine ehemalige Mannschaft ihren alten, inzwischen umgebauten Dampfer, um unter großem persönlichen Einsatz zwei Lastkähne von einem unfreiwilligen Sandbankaufenthalt zu befreien.

Dabei kommt es zu handfesten Reibereien zwischen Kapitän Otto und Caramba, die inzwischen Chefin des schwimmenden Restaurants wurde und ihr Heiligtum beim harten Havarieeinsatz in die Brüche gehen sieht. Doch dieser Piratenstreich des Kapitäns führt ihn nicht nur zur Einsicht, sondern auch wieder zu Caramba ...

Details

Manfred Krug, Renate Krößner, Boleslaw Plotnicki, Jürgen Heinrich, Arnim Mühlstädt, u.a.
Herrmann Zschoche

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken