Film and Reality

1942

Min.103

Die im Juli 1935 gegründete National Film Library (eine Abteilung des British Film Institute) hatte von Anfang an eine doppelte Aufgabe: Die Bewahrung des Filmerbes – sowohl als Kunst wie auch als dokumentarische Quelle – und die Förderung der "Würdigung von Film" in Schulen und Filmklubs. Um beide Ziele zu verfolgen, begann dieses Pionierarchiv bald damit, Kompilationsfilme herzustellen, die verschiedene Aspekte der Filmgeschichte illustrierten. Eines der allerersten Beispiele ist Film and Reality, zwischen 1938 und 1942 zusammengestellt vom brasilianischen Regisseur Alberto Cavalcanti. Es ist seine persönliche Interpretation der Historie des Dokumentarfilms und des Realismus im Kino anhand von 58 Ausschnitten, die von den Anfängen des Kinos bis in die 1930er reichen. Die Auswahl stammte nicht nur aus den Eigenbeständen der NFL, sondern griff auch auf Material der anderen drei FIAF-Gründungsmitglieder zurück. Das Resultat wurde von der Kritik gepriesen und war ein großer Publikumserfolg, als es während des Krieges im britischen gemeinnützigen britischen Kinosektor verliehen wurde.

  • Regie:Alberto Cavalcanti, Ernest Lindgren

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.