Frauenleben - Frauenlos

 A 1931
Kurzfilm 
film.at poster

Der Film Frauenleben – Frauenlos zeigt «… den von vielfältiger Arbeit zerrissenen, in Fabrik und Haushalt, an der Maschine und bei Mutterpflichten verbrachten Arbeitstag der arbeitenden Frau» und endet in der Aufforderung, der Gewerkschaft beizutreten. Er läuft von November 1932 bis Ende Juni 1933 in 126 Veranstaltungen, davon 50 Vorführungen in den Bundesländern. Er wird auf der ILO-Konferenz 1931 vorgeführt und gilt heute europaweit als wichtigste Filmquelle zur Frauenarbeit in den 30er Jahren.
(Text: Viennale 2005)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken