G.I. Joe - Die Abrechnung

 USA 2013

G.I. Joe: Retaliation

Science Fiction, Abenteuer, Action 28.03.2013 110 min.
5.80
G.I. Joe - Die Abrechnung

Die Elite-Einheit G.I. Joe wird durch einen hinterhältigen Anschlag beinahe ausgelöscht. Die wenigen Überlebenden machen mit einem in die Jahre gekommenen General gemeinsame Sache, um die Verschwörung aufzudecken.

Die eigentlich recht wehrhafte Elite-Einheit G.I. Joe wird von einer höheren Instanz attackiert und soll vollständig ausgelöscht werden. Bei der perfide geplanten Liquidierungsaktion sterben viele Mitglieder der kampferprobten Elite-Truppe. Die Begründung, welche vonseiten der Regierung für die Bevölkerung bereitgehalten wird, besagt, dass die ehemaligen Beschützer der Nation ihre Loyalität gegenüber ihrem Land aufgekündigt hätten. Glaubwürdig ist dies nicht und schon bald offenbart sich, dass die zwielichtige Organisation Cobra hinter dem Anschlag auf die Joes steht.
Von diesen überlebte lediglich eine kleine Truppe, bestehend unter anderem aus dem hochgewachsenen Roadblock (Dwayne Johnson) und der verführerischen Lady Jaye (Adrianne Palicki) das hinterhältige todbringende Massaker. Die kleine Gruppe sammelt sich und beschließt der Verschwörung gegen die Nation und ihre Beschütze auf den Grund zu gehen. Unterstützung erhalten sie dabei von dem zwar etwas in die Jahre gekommenen, aber immer noch recht schlagkräftigen General Joe Colton (Bruce Willis), seines Zeichens ehemaliger Gründer und Namensgeber der Elite-Einheit G.I. Joe.

Details

Channing Tatum, Dwayne Johnson, Ray Park u.a.
Jon M. Chu
Henry Jackman
Stephen F. Windon
Rhett Reese, Paul Wernick
UPI

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • einfach nur schlecht
    Falls man älter als 12 ist und generell weiß, wo hinten und vorne ist, wird man von dem Film sicher nicht überfordert. Es gibt viele Explosionen und strunzdumme Figuren. Wenn man nicht mehr braucht, um sich zu unterhalten, ist es der perfekte Film.

  • Action genügend - 1
    Genau das ist es was Filme ausmachen. Sie sind unlogisch, aber das merkst du nicht, weil so viel Action dabei ist, sie haben gute Schauspieler, die nicht gut spielen können, einfach nur präsent sind weil sie geil aussehen, und sie sind voll mit tollen Effekten und Super Goodies.

    Einfach fantastisch. Ich mag den Film, ich mochte schon Teil 1, und als der Cliffhanger am Ende war, war ich ziemlich neugierig wie es weiter gehen würde. Ich mag den 2. Teil wirklich, auch wenn er in Amerika um einiges weniger eingespielt hat als Teil 1.

    Der 2. Teil hat natürlich mehr Action als Teil 1, und einen unbekannten Regisseur, Jon M. Chu, der hat mit „Step up“ ein bisschen Tanzfilmgeschichte geschrieben. Nun ich kann über den Regisseur nicht viel erzählen, er ist mir auch egal, aber so viel sei gesagt, er hat seine Sache gut gemacht, er hat hier einen echt geilen Actionfilm hingelegt, der mit seinen 130 Millionen US $ Produktionskosten um 45 Millionen US $ billiger war als Teil 1, der 2009 in die Kinos kam. Auch ist er mit 105 Minuten kürzer als der 117 Minuten dauernde 1. Teil.

    An den Kinokassen hat er bisher 95 Millionen US $ eingespielt, Teil 1 hat in Amerika ganze 150 Millionen US $ eingespielt, weltweit hat Teil 2 bisher an die 240 Millionen US $ eingespielt, Teil 1 war bei 303 Millionen US $ angelangt bis dann Schluss war, naja ich glaube Teil 2 wird etwas weniger einspielen, so 10 % aber das juckt mich nicht, ich habe davon sowieso nichts, außer super 105 Minuten.

    Kommen wir mal zum negativen, der 2. Teil hat eigentlich nicht viel mit Teil 1 zu tun, alle G.I.Joe Soldaten sterben weil ZARTAN in der Gestalt vom Präsident von Amerika, die ganze Brigade ausgelöscht hat.

    Was mir an Teil 2 gefehlt hat, ich sage es gleich, der Anführer HAWK, der von Dennis Quaid gespielt wurde, mir haben die ganzen coolen neuen Technik Features gefehlt, mir hat ein Weems gefehlt, der damals von Marlon Wayans gespielt wurde, der hat als Sidekick irgendwie dazugepaßt, mir fehlt DUKE, der zwar kurz dabei war, Channing Tatum spielt ihn, aber er kam drauf bei einem Angriff von ZARTAN, in der Gestalt des Präsidenten, in der Iranischen Wüste.

    Die süße SCARLETT von Teil 1 ist nicht mehr da, und BREAKER von Teil 1 ist nicht mehr da, dafür ist SNAKE EYES über geblieben den ja Ray Park spielt, der ist ein Kampfsportkünstler, DUKE übrigens ist in dem Film viel mehr mit Dialogen gesegnet worden als in Teil 1, da er nämlich den besten Freund von Dwayne Johnson spielt, der hier in dem Film so 'ne Art Führerrolle übernimmt, aber dazu später mehr.

    Was an dem Film auf alle Fälle wieder gut ist, Bruce Willis ist mit von der Partie, so zusagen als Geheimwaffe, als General, der mehr oder weniger die G.I.Joe Soldaten aufgebaut hat, die Spezialisten, die Besten von Amerika, dem Präsidenten unterstehen sie, wie die 4 Musketiere damals in Frankreich.

    Was mir am Film gefehlt hat, ist dass die ganzen Sachen die man mit Nanotechnologie machen kann leider nicht mehr vorhanden sind, war das doch super bei Teil 1, als der Eiffelturm gefallen ist oder fast, ja das war super, hier im Film ist Nanotechnologie nur so weit vorhanden, dass man kleine Insekten sieht, die sich selber in die Luft jagen, dafür hat man einen geilen Ausblick auf die Zerstörung von London, durch eine neue Waffe namens Zeus, die im Weltraum ist, und aus einem Satelliten geschossen wird.

    Im Film hat man einen neuen Sidekick, und zwar vom Bösen Hauptdarsteller der sich Cobra Commander nennt, ja was für ein einfallsreicher Name wie ich finde, aber das ist egal, er hat gut gepasst, nur das er dauernd mit einer Maske rumlauft und aussieht wie die Schwule Version von Darth Vader, dem dunklen Vater.

    irgendwie geil - 3
    Ich bin froh das ich mir den Film nicht in 3 D anguckte, nicht weil er blöd ist in 3 D aber weil es zu teuer ist, und weil ich glaube dass 3 D total überbewertet ist aber egal, der Film ist super, man sieht Martial Arts Kämpfe vom Allerfeinsten, man sieht einen Firefly Typen der ein Geheimnis mit sich rumträgt, man sieht wie London zerstört wird, man sieht leider zu wenig gute Schauspieler, aber macht nichts, das Ganze ist ein geiler Actionfilm.

    Übrigens wer aufpasst, entgegen der Vorlage verwendet Snake Eyes im Film ein Katana (Samurai Schwert) und nicht, wie in der ursprünglichen Comic-Version, ein Ninjat!3; (ein kurzes Schwert, das nicht gekrümmt ist). Aber das sind Kleinigkeiten die egal sind. Übrigens, die coolen von Teil 1 bekannten Schallkanonen (Sonic and ultrasonic weapons, USW), bei denen in der Realität zwar schon einige Prototype existieren, sind leider im Film nicht zu sehen gewesen.

    Tja, streng genommen ist der Film nicht so gut, er hat super Action aber wenig schauspielerische Leistung, er hat super Waffen, aber keine coolen neuartigen Waffen, er hat eine schöne Frau, aber das war es auch schon im Bereich Sex Appeal. Ja, ich hätte mir mehr erwartet, leider ist nicht mehr da gewesen, aber macht nichts, der Film hat was geiles, nur wenn ich ihn ernsthaft bewerten würde, naja mehr als 80 Punkt wird er nicht bekommen auch wenn ich ein Actionfan bin, da das Drehbuch einfach zu kurz war, und zu wenig an Anspruch und Logik im Film vorkommen, aber von der Geilheit her, von dem Faktor her, hat der Film 90 Punkte, ich jedenfalls einige mich aber auf 80,01 Punkte von 100 Punkten.

    Schade das man den Bösewicht nicht gesehen hat, das finde ich nicht so gut. Und hätte wenigstens Dwayne Johnson imponierend gespielt, dann wäre der Film viel besser geworden, so wurde er es leider nicht. Schade darum.

    zu wenig Logik - 2
    Was der Film auf alle Fälle bietet ist massenweise Action, ja meine Güte da lebt mein Herz, vor Freude über die Action habe ich die 27 Gliedmaßen meiner Holden ausgerissen, bin am Boden gefallen, habe im Kino ein Rad geschlagen, habe ein paar Mal in die Kinositze gebissen und bin an der Wand entlanggeklettert was nicht so gut funktioniert hat, da meine Spiderman Geräte zu Hause waren.

    Die Idee im Film, übergebliebene Soldaten zu zeigen, die einmal hier sind und kurz darauf in Washington sind, ja das mag noch durchgehen, aber wie schaffen die es, durch die halbe Wüste zu laufen und dann nach Hause zu kommen? Ja da war ein Schnitt, egal, es war 'ne nette Idee, doch war sie nicht neu, so Unter dem Radar, ja da gab es mal so einen Film mit einem Flugzeug, jetzt ist es aber so dass 3 Leute, 3 Überlebende vom Angriff durch die Wüste latschen und dann sogar dorthin kommen wo sie hin wollen.

    Die Handlung vom Film ist eigentlich einfach. Also das später stark dezimierte G.I. Joe Team ist im 2. Teil da wo sie hätten im 1. Teil sein sollen, bei der Rettung der Welt, vor einem Atomkrieg, aber mal langsam. Unter neuer Führung durch den legendären ROADBLOCK der den Angriff mit 2 seiner Kollegen überlebt hat, (Dwayne Johnson spielt ihn, und der ist meiner Meinung nach einer der hübschesten Männer der Welt) sind die Elite-Spezialisten um Captain DUKE HAUSER, der ja der Beste Freund von ROADBLOCK ist, (Channing Tatum spielt ihn kurz in einer Rolle) nicht nur der feindlichen Organisation Cobra weiter auf der Spur – die war ja in Teil 1 drauf und dran die Weltherrschaft zu erlangen - sie müssen sich plötzlich mit einer ganz neuen Bedrohung auseinandersetzen: Die eigene Regierung wurde von Cobras Anführer ZARTAN (Arnold Volsoo spielt ihn, leider nicht mehr so gut wie in Teil 1, aber das macht nichts, das Ganze ist ja nur 'ne Comicverfilmung), der sich mit STORM SHADOW (Also wenn man mal sehen will was mit einem richtigen Training und einem geilen Schwert möglich ist, der sollte hier zugucken) und FIREFLY (Ray Stevenson spielt in dem Film den bösen Sidekick, auch mal was neues) starke Unterstützung gesichert hat, infiltriert. In Gestalt des US-Präsidenten, und das wissen wir von Teil 1, beginnt er vom Weißen Haus aus, sich die führenden Regierungen der Welt untertan zu machen. Was natürlich einfach geht, da er ja jeden Plan kennt und weiß. Sein erstes Angriffsziel: Die Elite-Einheit G.I. Joe, die er gnadenlos ausradieren lässt. Und da sterben wirklich alle, bis auf die 3 eben, die dann im Laufe der Handlung nach anderen Überlebenden suchen die gerade Urlaub habe oder so. Unterstützt werden sie später von, General JOE COLTON (Bruce Willis hat in dem Film sogar ein paar coole Oneliner zum reden), gehen sie zum Gegenangriff über, um den zerstörerischen Machenschaften des übermächtigen Gegners ein Ende zu setzen. Und das ist hier dieses Mal gefährlich, weil der Cobra Commander eine gefürchtete Böse Gestalt ist, weil er gefangen ist, aber bereit wird, und weil STORM SHADOW ein Geheimnis hat, das wirklich gut ist, ich hätte da selber nicht drauf kommen können.

    Wieso in dem Film RZA, einen Blinden Karate Ninja Schwertkampf Mega Meister spielt, verstehe ich nicht, noch dazu in den Bergen aber egal, mir allein reicht es schon zu genießen dass in den Bergen von Japan ein Kloster existiert, das geheimnisvoller ist als Area 51. Der Film hat unglaubliche Action, schon alleine die Szenen die sie am Berg spielen, also das muss man sich mal angucken, meine Güte so was sah ich noch nie, dann die ganzen geilen Waffen, einfach super, also ich glaube wenn ich auf einer Waffenmesse, man müsste mich rausschmeißen, ich würde mir jede Waffe ausborgen und heimnehmen.