Gelobtes Land

Ziemia abieccana

1974

Drama

Drei polnische Abenteurer träumen in der Aufbruchsstimmung 1880 von einer eigenen Fabrik

Lodz um 1880: Fabriken schießen wie Pilze aus dem Boden und verschwinden oft schnell wieder, weil es manchmal lohnender ist, für abgebrannte Hallen die Versicherungssumme zu kassieren. Die Stadt ist ein Schmelztiegel für Abenteurer und Spekulanten. Im Taumel dieser fieberhaften Industrialisierung beschließen der Pole Karol, der Deutsche Maks und der Jude Moryc eine Fabrik zu gründen. Mit dem Geld der Eltern und aus Spekulationsgeschäften bilden sie das Startkapital, aber erst eine vertrauliche Information von der Baumwollbörse, die Karol von der Frau eines reichen Fabrikanten erfährt, mit der er heimlich liiert ist, verschafft ihnen den zur Realisierung des Projektes nötigen Gewinn. Doch ein Racheakt des betrogenen Ehemannes lässt die nicht versicherte Fabrik in Flammen aufgehen. Karol wirft daraufhin alle Skrupel über Bord und heiratet die reiche Fabrikantentochter Mada Müller...

Österreichisches Filmarchiv

  • Schauspieler:Daniel Olbrychski, Wojciech Pszoniak, Andrzej Seweryn, Kalina Jedrusik, Anna Nehrebecka, Bozena Dykiel, Anrzej Szalawski

  • Regie:Andrzej Wajda

  • Kamera:Waclaw Dybowski, Edward Klosinski, Witold Sobocinski

  • Autor:Stanislaw Reymont, Andrzej Wajda

  • Musik:Wojciech Kilar

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.