Genesung

 DDR 1956
Drama 106 min.
film.at poster

Die Geschichte des »falschen Mediziners« Friedel Walter

Die Geschichte des »falschen Mediziners« Friedel Walter.

Im »Dritten Reich« bricht der junge Mann sein Studium ab, weil er nicht in den faschistischen Studentenbund eintreten will. Den Krieg überlebt er als Sanitätshelfer; als ein Mediziner getötet wird, zieht er dessen Kittel an und wird von alliierten Soldaten für einen Arzt gehalten. Danach behält er diese falsche Identität bei, lässt sich in einem Krankenhaus anstellen, trifft auf die ehemalige Geliebte, die ihn damals zur Notoperation überredete ...

Der Film ist als große Rückblende inszeniert - gleichsam als Plädoyer des einst schwer verletzten Kommunisten und jetzigen DDR-Staatsfunktionärs Mehlin gegenüber dem Staatsanwalt, der die Lüge Friedels zur Anklage bringen will. Wolfs Thema ist der Blick hinter die Fassade eines Menschen, ein Abtragen äußerer Schichten, das Erkennen der inneren Wahrheit. Wolfgang Kieling, der 1954 vorübergehend in die DDR übergesiedelt war, zieht in der Hauptrolle des Friedel alle Register einer differenzierten Charakterisierungskunst.

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Karla Runkehl, Wolfgang Kieling, Wilhelm Koch-Hooge, Wolfgang Langhoff, Eduard von Winterstein, u.a.
Konrad Wolf

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken