Geschlecht in Fesseln

 D 1928
Drama 99 min.
6.70
film.at poster

Als der arbeitslose Ingenieur Franz Sommer seine Frau Helene vor einem Rüpel beschützen will, stürzt dieser unglücklich zu Tode. Sommer wird zu drei Jahren Gefängnis verurteilt. Im Zuchthaus raubt die Begierde nach einem Frauenkörper den Häftlingen beinahe den Verstand. »Ich habe schon erlebt, dass sich einer selbst entmannt hat, nur damit er schlafen konnte«, sagt ihm ein verzweifelter Gefangener. Trotz Treueschwur stillen Franz und seine Frau letztendlich doch ihre »Projektionen der Sehnsucht«: Er lässt sich mit einem Mithäftling ein, sie mit ihrem neuen Arbeitgeber. Als sich die Eheleute nach Jahren in der gemeinsamen Wohnung wiedersehen, glauben sie nur an einen gemeinsamen Ausweg aus ihrer Schuld...

Wilhelm Dieterle produzierte diesen gesellschaftskritischen Film anhand realer Quellen über die Sexualnot von Strafgefangenen im Zuchthaus und verweist auch auf die wirtschaftlichen und sozialen Probleme im Berlin der zwanziger Jahre. Die gezeigte Fassung basiert auf einer zensurierten Version von 1930. (Barbara Eichinger)

Details

Wilhelm Dieterle, Gunnar Tolnaes, Mary Johnson, Paul Henckels, Hans Heinrich von Twardowsky, u.a.
Wilhelm Dieterle

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken