© Netflix

Marvel-Serien auf Netflix
11/30/2018

Aus für "Daredevil": Marvel-Superhelden auf Netflix mit Ablaufdatum?

"Daredevil" wird ebenso überraschend eingestellt wie "Luke Cage" und (wenig überraschend) "Iron Fist", bleiben nur noch "Jessica Jones" und "Punisher".

von Erwin Schotzger

Netflix stellt nun auch seine erste Marve-Serie "Daredevil" nach der dritten Staffel ein. Die Entscheidung kommt ebenso überraschend wie das Aus für "Luke Cage", im Gegensatz zur Einstellung der viel kritisierten Serie "Iron Fist". Eine Fortsetzung von "Daredevil" und "Luke Cage" war allgemein erwartet worden. Netflix hat damit in kurzer Zeit drei seiner fünf Marvel-Serien eingestellt. Beim Start im Jahr 2015 löste die düstere Superhelden-Serie für ein erwachsenes Publikum Begeisterung bei Kritikern und Fans aus. Zuletzt ebbte die Euphorie deutlich ab. Nun bleiben Netflix noch die Serien "Jessica Jones", die offiziell bereits um eine dritte Staffel verlängert wurde, und "The Punisher".

 

Disney will seine Marvel-Helden zurück

Die vor kurzem ausgestrahlte dritte Staffel von "Daredevil" kam bei Kritikern und Fans gut an, erzielte aber (z.B. in Sozialen Medien) nicht mehr so euphorische Reaktionen wie im Jahr 2015. Dennoch galt eine vierte Staffel als sicher. Vor zwei Wochen präsentierte "Daredevil"-Showrunner Erik Oleson seinen Pitch für die vierte Staffel bei Netflix und Marvel. Nun kommt dennoch das überraschende Aus für die Serie.

Ähnlich lief es auch bei "Luke Cage". Die Einstellung war damals laut Deadline Hollywood vor allem darauf zurückzuführen, dass sich Netflix nicht mit der Disney-Tochter Marvel über Details der Fortsetzung einigen konnte. Der Ausgangspunkt soll zunächst die kreative Unzufriedenheit mit dem Konzept für die dritte Staffel auf Management-Ebene gewesen sein. Daher wurde die Entwicklung der neuen Staffel im September auf Eis gelegt. Netflix soll zudem versucht haben, den Vertrag mit Marvel zu ändern: von 13 auf 10 Episoden pro Staffel. Auf jeden Fall eine gute Idee. Doch Marvel hat nicht mitgespielt. Anscheinend sind die Verhandlungen dann eskaliert. Dabei spielten offenbar auch kreative Fragen und ein Wechsel der Showrunner eine Rolle. Am Ende des Tages blieb Netflix wohl nichts anders übrig als "Luke Cage" einzustellen. Das Verhältnis von Netflix und Marvel dürfte sich seither nicht verbessert haben.

Diese Entwicklung scheint ein Gerücht zu bestätigen, das schon länger die Runde macht: Disney will Ende 2019 den eigenen Streaming-Service "Disney+" starten. Dafür sammelt der Konzern schon jetzt seine beliebten Franchises wie "Star Wars" und eben die Marvel-Superhelden ein. Dafür plant Disney auch eigene Marvel-Serien. Offiziell bestätigt ist bisher nur eine "Loki"-Serie mit Tom Hiddleston in seiner populären Schurkenrolle, aber Gerüchte kreisen auch um Serien mit Scarlet Witch sowie Falcon und Winter Soldier. Die neuen Marvel-Serien sollen enger am Marvel Cinematic Universe (MCU) andocken. Zudem wird diesmal MCU-Mastermind Kevin Feige verantwortlich sein, nicht mehr Jeph Loeb, Chef von Marvel TV.

Netflix hat zwar schon bei der Einstellung von "Iron Fist" betont, dass die Entscheidung über Fortsetzung oder Einstellung der bisherigen Marvel-Serien ganz dem Streaming-Giganten selbst obliege. Aber die Beispiele "Luke Cage" und "Daredevil" zeigen, dass Disney auch anders kann. Ob die bereits offiziell in Auftrag gegebene dritte Staffel von "Jessica Jones" kommt, bleibt ebenso abzuwarten wie die (bisher als fix angenommene) Fortsetzung von "The Punisher".

Die 20 Top-Serien des Jahres 2018 und 5 Flops

Vielmehr lassen die gemeinsamen Statements von Marvel und Netflix vermuten, dass Disney die Superhelden-Serien lieber als Exklusivangebot beim eigenen Streaming-Service sehen will. Offiziell sind derzeit zwar keine neuen Serien mit Daredevil, Luke Cage und Iron Fist geplant. Aber gerade bei Daredevil ist eine Reboot - oder sogar eine Fortsetzung - bei Disney+ wahrscheinlich. Damit dürften wohl auch die beiden noch verbliebenen Marvel-Serien bei Netflix ein Ablaufdatum haben. Allerdings gilt das nur für neue Staffeln. Die bereits produzierten Serien werden weiterhin bei Netflix verfügar sein. 

 

Neue Superhelden-Serie: The Umbrella Academy

Da passt es gut, dass Netflix bereits eine neue Superhelden-Serie jenseits von Marvel in der Pipeline hat. Am 15. Februar 2019 soll "The Umbrella Academy" erscheinen, eine schräge Geschichte über eine dysfunktionale Superhelden-Familie des Comic-Verlages Dark Horse.