Harakiri (1919)

 D 1919
Drama, Stummfilm 80 min.
5.60
film.at poster

Die junge japanische Waise O-Take-San (Lil Dagover) verliebt sich in einen Europäer. Sie erwartet sehnsüchtig dessen Rückkehr nach Japan. Doch bald glaubt sie sich betrogen und sieht nur noch den rituellen Selbstmord als Ausweg.

Kulissen im Zoo Hagenbeck, Ausstattung durch ein völkerkundliches Museum: Diese Version der «Madame Butterfly» lässt nichts aus, um ein «authentisches» Japan zu bieten. Thema des Films ist die Ehre der Frau; deren Gefährdung beziehungsweise deren Erhalt zuerst O-Take-Sans Vater, dann diese selbst durch Harakiri zum Opfer fallen. Die Darstellung der brutalen Missachtung fremder Empfindung und Kultur durch den europäischen Offizier, der O-Take-San in den Tod treibt, sorgt überdies für einen unüberhörbaren antikolonialistischen Unterton.

(Text: Viennale 2012)

Details

Paul Biensfeldt, Lil Dagover, Georg John, Meinhard Maur, Rudolf Lettinger
Fritz Lang
Max Faßbender
Max Jungk

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken