Hass

 Frankreich 1995
film.at poster

24 Stunden aus dem Alltag von Jugendlichen sogenannter Randgruppen, arabischer,
afrikanischer und französischer Herkunft in den Betonwüsten der Peripherie. Dort, in
den trostlosen Trabanatensiedlungen am Rande von Paris lebt nur, wer die Zukunft
schon hinter sich hat: Arbeitslosigkeit, Rassimus, Gewalt prägen den Alltag.

Ein packender Film, weil er berauschend schön photographiert und inszeniert ist. Weil er
authentisch scheint und dabei mystisch überhöht ist. Weil er die Träume und die Wut
spürbar macht. Weil die sichere Erkenntnis,daß es nicht ohne Tote abgehen wird, die
Kehle zuschnürt. Weil er phantastische Schauspieler aufbietet. Und weil er bei aller
Gewalt und aller Spannung den Humor nicht vergißt.
Text:Annette Kilzer, tip

Details

Mathieu Kassovitz
Mathieu Kassovitz

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken