Der Mann, der die Ohrfeigen bekam

 Schweden 1924

He Who Gets Slapped

Drama, Stummfilm 95 min.
7.80
film.at poster

Die Frage nach dem absolut Furchterregendsten pflegte der Schreckens- und Schmerzensmann des US-Kinos Lon Chaney mit ­einer ­Er­zählung von nächtlichen Clownbesuchen zu beantworten. Eine ­seiner außerordentlichsten Darstellungen gab er folgerichtig als ­erniedrigter Clown in Victor Sjöströms Theater des Absurden, wo sein Trauma allnächtlich zur Belustigung des Publikums durch­gespielt wird. Chaneys brillantem Wissenschaftler werden Frau und Forschungsergebnisse vom Mäzen gestohlen, der Erniedrigte wird von der Französischen Akademie verlacht. Beim Zirkus lässt er sich fortan als He Who Gets Slapped von anderen Clowns durchprügeln - bis sein Erzfeind wiederauftaucht, um ihm erneut die Liebe zu rauben. Doch wer zuletzt lacht, lacht am besten. Eine faszinierende Mischung aus Melodrama und Masochismus, voll subtiler ­Licht­effekte und expressionistischer Horrorelemente: Pathologie und Pathos, Lachen und Rache. Abend der grauenvollen Gaukler. (C.H.)

(Text: filmmuseum)

Details

Lon Chaney, Norma Shearer, John Gilbert, Tully Marshall, Clyde Cook
Victor Seastrom (i.e. Sjöström)
Victor Seastrom, Carey Wilson nach dem Theaterstück von Leonid Andreev

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken