Horror Vacui

 D 1984
film.at poster

Ein deutscher Gruselfilm, angeregt von Caligari, Mabuse
und Bhagwan

Madame C ist Besitzerin eines magischen Cabarets, in
dem sie die Zukunft voraussagt, die meist negativ
ausfällt. Aber Madame C ist auch die Gründerin einer
Sekte, die den Optimalen Optimismus lehrt. Nur die OO
vermag es, jedes Schicksal wieder zum Guten wenden
zu lassen. Madame C hält die Fäden der Politik und
Kultur zusammen. Sie ist sehr geheimnisvoll und
charismatisch. Politiker verfallen ihr, Hausfrauen, Kinder.
Auf geheimnisvolle Weise geraten zwei Studenten in ihr
Cabaret. Frank, ein verträumter Maler, erliegt sofort ihrer
Faszination. Die Mitglieder umhegen den Neuen,
versprechen ihm das Paradies. Doch mit der Zeit
verdichtet sich für Frank immer mehr der Eindruck, daß
sich alle gegenseitig bespitzeln und hassen. Inzwischen
verschlechtert sich die Lage der Madame C: Gerüchte
über ihren Terror innerhalb der OO-Sekte überschlagen
sich. Als die Polizei das Haus stürmt, findet sie nur Tote.
Madame C hat dem Druck von außen mit einem
spektakulären Massenselbstmord geantwortet.
Text: Filmhaus Stöbergasse

Details

Ingrid van Bergen, Lotti Huber, Folkert Milster, Friedrich Steinhauer, u.a
Rosa von Praunheim
Maran Gosov
Rosa von Praunheim, Marianne Enzensberger,

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken