How I killed a Saint

Mazedonien, Slowenien, F, 2004

Drama

Siegerfilm European Competition -Crossing Europe Filmfestival Linz 2004

Min.82

Eine junge Frau kehrt aus den USA,dem Land der Jobs,des Geldes,des Friedens,zurück in ihre Heimat Mazedonien,die von inneren
Konflikten zerrissen ist.In ihrer Abwesenheit hat sich Kokan,ihr geliebter jüngerer Bruder,zu einem NATO-Hasser,einem selbstgerech-
ten,nationalistischen ,Freiheitskämpfer ' entwickelt,,der davon träumt,eines Tages einen dieser ,Heiligen ' aus dem Ausland zu töten..
Mitevskas Spielfilmdebüt zeichnet das überzeugende Porträt eines Landes,das an seinen inneren Konflikten zu ersticken droht.Es zeigt
Menschen,zermürbt von andauernder Ungewissheit und plötzlichen Gewaltausbrüchen:So verbirgt auch Kokans jugendliche Arroganz,
seine scheinbar coole Radikalität,nichts anderes als ein tiefes Bedürfnis nach Identität.

  • Schauspieler:Labina Mitevska, Milan Tocinovski, Silvija Stojanovska, Kiril

  • Regie:Teona S.Mitevska

  • Autor:Matthew Bardin, Teona Strugar Mitevska

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.