Ich beichte

I Confess

USA, 1952

Thriller

Ein Priester, der die Identität eines Mörders kennt, kann diese, ans Beichtgeheimnis gebunden, nicht preisgeben. Bald wird er selber verdächtigt, den Mord begangen zu haben.

Min.95

Otto Keller, Hausmeister einer katholischen Kirche in Quebec, wird bei einem Einbruch in eine Villa vom Eigentümer überrascht und erschießt ihn. Von Reue gepackt beichtet er seine Tat dem zuständigen Pfarer, Father Michael Logan, bringt aber nicht den Mut auf, sich der Polizei zu stellen.

Der Verdacht der Polizei richtet sich bald auf Father Logan. Augenzeugen wollen einen Priester in der Nähe des Tatortes gesehen haben, außerdem hätte Logan ein plausibles Motiv für die Tat: vor seiner Preisterweihe hatte er ein Verhältnis mit einer verheirateten Frau, Ruth Grandfort. Jemand aber wußte von diesem Verhältnis und erpreßte Ruth, und dieser jemand war ausgerechnet der Ermordete.

Da Father Logan ans Beichtgeheimnis gebunden ist, kann er den wahren Täter der Polizei nicht preisgeben um sich so vom Verdacht zu befreien.

Hitchcock nutzte das zur Entstehungszeit des Films noch anstößige Thema des sündigen Pristers geschickt aus: ein Diener Gottes, der fast einen Ehebruch begeht und dem ein Mord, den ein anderer für ihn begangen hat, höchst gelegen kommt liefern Anlass für eine Stilübung in Sachen Schuld und Mitschuld.

IMDb: 7.3

  • Schauspieler:Montgomery Clift, Anne Baxter, Karl Malden, Brian Aherne, O.E.Hasse

  • Regie:Alfred Hitchcock

  • Kamera:Robert Burks

  • Autor:George Tabori, William Archibald

  • Musik:Dimitri Tiomkin

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.