Idomeneo

 A 1988
Drama, Musikfilm / Musical 58 min.
film.at poster

Michael Kreihsls Verfilmung des selten gespielten Werkes von Mozart.

Wie manch andere Exponate der »opera seria« gehört IDOMENEO zu den selten gespielten Werken Mozarts, es gab demnach auch wenige Versuche, sie zu verfilmen. Das antike Drama bietet jedoch an sich sehr viel Spannung; erzählt wird die Geschichte des kretischen Königs Idomeneus, der aus dem trojanischen Krieg heimkehrt. In der Nähe der Stadt Sidon gerät sein Schiff in Seenot. Idomeneo gelobt, sollte er den Sturm überleben, den ersten Menschen, dem er nach seiner Landung begegnet, aus Dank dem Meeresgott Poseidon zu opfern. Der König übersteht das Unwetter und trifft an Land zu seinem Entsetzen zuerst auf seinen Sohn Idamante ... Der österreichische Regisseur Michael Kreihsl reduzierte in seiner Version die Handlung auf die wesentlichsten Elemente und drehte seinen Film auf der Basis einer Idomeneo-Einspielung von Nikolaus Harnoncourt. Zeitgenössische Filmaufnahmen kontrastieren mit der Musik des achtzehnten Jahrhunderts, Asynchronität wird zum Stilmittel erklärt. Das Ergebnis ist eine ebenso unkonventionelle wie bemerkenswerte Annäherung an ein tradiertes Bühnenwerk mit den Mitteln des modernen Films. (Günter Krenn)

Details

Pepi Grießer, Joachim Bauer, Elke Heinbücher, Uli Hofmann, Marisa Fernandino
Michael Kreihsl
W. A. Mozart
Michael Kreihsl, Giambattista Varesco

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken