Im großen Augenblick

 D 1911
Drama, Stummfilm, Kurzfilm 37 min.
5.50
film.at poster

Die Handlung dreht sich um eine arme Mutter, die nicht weiß, wie sie ihr Kind ernähren und zugleich für es da sein kann und es am Ende weggeben muss.

Die Nielsen trägt in diesem Film ein »privates« Gesicht - ohne die dunkle Augenschminke. Das Thema berührt ja auch eine Seite ihrer eigenen Geschichte: Eine arme Mutter, die nicht weiß, wie sie mit ihrer Hände Arbeit das Kind ernähren und zugleich für es da sein kann. Also muss sie es am Ende weggeben. Doch der innere Konflikt bleibt, setzt sich äußerlich fort in Rivalität und Kampf mit der reichen Adoptivmutter und kulminiert in einer spektakulären, rot viragierten Brandszene, in der die arme Mutter das Kind rettet und selber untergeht. (Filmarchiv Austria)

Details

Asta Nielsen, Max Obal, Eugenie Werner, Hugo Flink, Emil Albes, u.a.
Urban Gad
Guido Seeber
Urban Gad

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken