Interieurs

 2010-2013 2010
Kurzfilm 
film.at poster

Laura Huertas Millán: Aequador, 2012, 20 Min

Sasha Pirker: Paperwork, 2012, 15 Min

Claudia Larcher, Constantin Popp: Empty Rooms, 2012, 11 Min

Johannes Hammel: Rooms, 2013, 9 Min

Sasha Pirker: Cornelius Kolig. Anleitungen an die Ewigkeit oder
Don't Fuck with Paradise, 2012, 15 Min

Neil Beloufa: Untitled, 2010, 15 Min

Das Programm beginnt mit "Aequador" in einer tropischen
Naturlandschaft, in die modernistische Gebäude einer utopischen
Vision gleich eingebettet sind. Um Visionen, die sich in konkreter
Architektur manifestieren, geht es auch in den beiden Gebäude-
Portraits von Sasha Pirker. In "Empty Rooms" verschmilzt ein nicht
definierter realer mit einem virtuellen Raum und bei Johannes
Hammel dient das Wohnungsmobiliar der 1960er Jahre als Fläche für
Erinnerungen an eine Zeit gesellschaftlichen Aufbruchs.
Mit "Untitled"
schließt sich ein Bogen und das (tropische) Außen dringt erneut als
eine Projektionsfläche für die Geschichten der Protagonisten in
den Erzählraum hinein. Unter Einsatz unterschiedlicher Zugänge
werden im Verlauf dieses Programms Fragen von Raumkonstruktion,
Geschichte und Wahrnehmung aufgezeichnet, verhandelt und
zueinander filmisch in Szene gesetzt. Dass Architektur dabei - auch
retrospektiv - immer unter dem Aspekt der Vision gedacht werden
kann und muss, wird augenscheinlich. (Gerald Weber)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken