Isaak Babel - Die Reiterarmee

 BRD/Frankreich 1990
Independent 
film.at poster

Isaak Babel wurde 1894 in Odessa
geboren und fiel 1940 den stalinistischen Säuberungen zum Opfer.
Er war ganz von jüdischer Kultur durchdrungen und ein revolutionärer
Schriftsteller. Heute gilt er als einer der unverzichtbaren Autoren,
wenn es um das Verständnis der sowjetischen Vorkriegsgeschichte
geht. Unter seinen Werken findet sich Budjonnys Reiterarmee,
ein Sammelband mit 35 Erzählungen, die im revolutionären
Russland spielen. In diesem Buch seziert Babel die Geschichte der
revolutionären Kavallerie und bringt sie auf die Ebene des Einzelnen.
Er weiß, dass sich hinter jedem Helden ein Schurke verbirgt
und dass das eine das andere nicht ausschließt. (arte-Monatsprogramm,
Nr. 12/1994)

Man kann die Reiterarmee nicht adaptieren und nicht verfilmen,
ohne ihr etwas Entscheidendes zu rauben: Man ist in der Situation
des Übersetzers, der ein Werk verständlich machen will und
nicht verraten darf und letzten Endes nur seine eigene Arbeit deutlich
machen kann. Deshalb liegt der Film, den wir gemacht haben, in der
Mitte zwischen einem dokumentarischen und einem fiktiven Film. (Hartmut
Bitomsky)

Details

Arthur Ahrweiler,
,Schnitt Hartmut Bitomsky,

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken