Iwanov

 Russland 2010
Tragikomödie 167 min.
film.at poster

Diese Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von A.P. Tschechow ist dem 150. Jahrestag des Schriftstellers gewidmet. Das ist die Geschichte eines russischen Intellektuellen im 19. Jahrhundert, der in der an der Alltäglichkeit untergehenden Gesellschaft erstickt. Während der Arbeit an diesem Stück (es sind mindestens drei Fassungen bekannt) bezeichnete sie der Autor mal als Komödie, mal als Drama. Überhauot ist die Tragikomödie - ein Zwischengenre - der Dramaturgie von Tschechow nah. Und darauf bauen der Regisseur und seine Schauspieler den Film auf, wobei sie nicht nur den allen bekannten Text, sondern auch dessen frühere Fassungen verwenden. Die Hauptfigur der Geschichte ist Iwanow - ein Mann, der allen, die in seiner Umgebung sind, Unglück bringt. Allein durch seine Anwesenheit ruiniert er fremde Schicksale wie eine seltsame Pest. Auch mit sich selbst lebt er nicht in Frieden und findet keine Harmonie...
Sie werden in den altbekannten Figuren Neues finden und überrascht sein, dass Sie an so etwas nicht früher gedacht hatten. Schließlich erwartet Sie ein überraschendes Ende.

(Text: Burgkino)

Details

Aleksej Serebrjakov, Anna Dubrowskaja, Eduard Marzewitsch, Iwan Wolkov, Wladimir Iljin, Walerij Solotuchin
Wadim Dubrowizki

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken