Johnny Cash at San Quentin

 
Musikfilm / Musical, Dokumentation 
film.at poster

"I hate every inch of you", heißt es im Song San Quentin, speziell komponiert für das Konzert, das ebendort stattfand: im San Quentin State Prison, California, wo freitags um zehn Uhr vormittags Hinrichtungen vollzogen werden, "ohne sichtbaren Schmerz" und nicht länger als "vierzehn, fünfzehn Sekunden dauernd", wie ein Gefängnis-Officer vor der Kamera bemerkt. Parallel dazu die Erzählung eines Todeskandidaten, der am Tag seiner Hinrichtung erfuhr, dass er nicht in die Todeszelle muss. Während Johnny Cash vor den Insassen in San Quentin seine rebellischen Lieder singt, wendet sich die Kamera in Großaufnahme immer wieder den Zuhörern zu. Sie ruht auf den unbewegten Gesichtern und plötzlich entsteht Applaus, wenn Johnny in A Boy Named Sue singt "I'll kill the man who gave me that awful name."

Details

Arthur Barron

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken


  • Mag es auch damals eine clevere Promotionsaktion gewesen sein, um Cash wieder ins Geschäft zu bringen - die 60 Minuten Film sind speziell nach 'Walk The Line' einfach ein M u s s.