Jour sombre

 A 2011
Kurzfilm 8 min.
film.at poster

Tradition ist die Weitergabe des Feuers und nicht die Anbetung der Asche: Hammel, der voriges Jahr bei der Viennale mit Folge mir seine erste lange Regiearbeit vorstellte, löst private Filmaufnahmen in alpinem Gelände aus den fünfziger und sechziger Jahren wie in einem Reagenzglas auf und lässt das Material von allen Seiten auskochen. Die Reste sehen aus wie von Mikroben zerfressen. Das Ergebnis ist ein kompakter Umwelt-Thriller, gegen den Aufklärungsfilme im Stil von An Inconvenient Truth wie Kindergarten-Ökologie anmuten.

Details

Johannes Hammel
Johannes Hammel

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken