Junges Mädchen unter blauem Himmel

 J 1957

Aozora musume

Tragikomödie 88 min.
7.30
film.at poster

Als Yukos Großmutter stirbt, wirft man sie in die Obhut einer schlimmen Stiefmutter, die gemeinsam mit ihren Gören dem armen Mädchen das Leben vermiest. Das zupackende Aschenbrödel unter dem blauesten aller Himmel lässt sich jedoch nicht unterkriegen - sie wird eines Tages die verlorene Mutter wiedersehen, und diese Kraft treibt sie an, über alle Widrigkeiten hinweg. Geschichten von jungen Menschen, die tapfer dem Schicksal trotzen, gibt es viele im japanischen Kino, aber nur wenige kommen so frenetisch daher wie diese. Angeblich musste Shirasaka Yoshio nachträglich neue Szenen schreiben, weil sein auf 100 Minuten kalkuliertes Skript bei Masumuras Tempo gerade für knapp 70 reichte. Aozora musume knallt und kollidiert, wo andere betuchlich streifen. Getrieben von einem neuen Typ Frau: das Mädchen von Nebenan, das sich selbst die nächste ist, eine Hohepriesterin der Glückseligkeit durch Selbsterfüllung, der Lebensfreude und -lust. (R.H.)

(Text: Filmmuseum)

Details

Wakao Ayako, Sugawara Kenji, Kawasaki Keizo, Higashiyama Chieko
Masumura Yasuzô
Masumura Yasuzô nach Keita Genji

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken