Juno and the Paycock

 GB 1930
Literaturverfilmung 95 min.
4.80
film.at poster

Eine Dubliner Familie gerät während der irischen Revolution an eine große Erbschaft und beginnt daraufhin ein Leben auf großem Fuß. Hitchcock-Verfilmung eines Stückes von Sean O'Casey

Eine Dubliner Familie gerät während der irischen Revolution an eine große Erbschaft und beginnt daraufhin ein Leben auf großem Fuß.

"O'Caseys Familiengeschichte ist in diesem frühen Tonfilm mit den Wirren des irischen Bürgerkrieges verknüpft. In einem Reigen familiärer und nachbarschaftlicher Begegnungen wirkt keiner sympathisch, denn schnell wird offensichtlich, wie leichtfertig Freundschaften und Bindungen bei der ersten Gelegenheit verraten werden. Unablässig betrügen und belügen sich alle, verraten und hintergehen sich in kleinen und großen Dingen. Ob das der Freund ist, der die letzte Bierflasche vom Tisch klaut, der Ehemann, der über seine Frau herzieht, der Republikaner, der seinen besten Freund an die Gegenseite verrät, oder der schmucke Schwiegersohn, der sich davonmacht, nachdem er das Mädchen geschwängert hat: Auf niemanden ist Verlass, und je mehr irgend jemand hier irgend etwas will, desto weniger Chancen hat er, es zu bekommen. Gut kann man sich Hitchcocks belustigten Gesichtsausdruck vorstellen, das groteske Treiben vom Rande aus beobachtend." (Anke Sterneborg, Filmmuseum)

Details

Sara Allgood, Edward Chapman, Sidney Morgan, Marie O´Neill
Alfred Hitchcock
Jack Cox
Alfred Hitchcock, Alma Reville, nach einem Stück von Sean O´Casey

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken