Kangamba

 Kuba 2008
Drama, Kriegsfilm / Antikriegsfilm 98 min.
film.at poster

Angola 1983: Die Dschungelprovinz im Südosten des Landes wird seit der Loslösung Angolas aus Portugals Kolonialbesitz und den Folgekriegen um die Regierungsgewalt von der vom Westen und Südafrikas Apartheid-Regime gesponserten Söldnerarmee Savimbis militärisch bedroht. Savimbi bekämpft die von Kuba unterstützte Zentralregierung in Luanda, um dem Westen den politischen und wirtschaftlichen Einfluss auf die rohstoffreiche Ex-Kolonie zurückzuerobern. Das Dorf Kangamba gerät ins Schussfeld der vorrückenden Söldner Savimbis. Die kubanischen Hilfstruppen müssen in dem umkämpften Gebiet eine Verteidigungslinie anlegen und versuchen, das Dorf zu halten und die Bevölkerung vor den Söldnern zu schützen, die eine Strategie der verbrannten Erde gegen die Landbevölkerung betreiben. In diesem Rahmen schildert der Film das Los eines Kubaners, der seine geplante Heimreise nach Kuba nicht antreten kann, weil er wegen der bedrohlichen Lage nach Kangamba geschickt wird, um die Verteidigung zu organisieren. (hp) (Filmarchiv Austria)

Details

Armando Tomey Díaz, Rafael Lahera Suárez, Linnet Hernández Valdés, Samuel Claxton, Juan Carlos Roque Moreno, u.a.
Rogelio Paris
Jorge Fuentes, Rogelio Paris

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken