kelimba

 A 1986
Avantgarde, Kurzfilm 10 min.
film.at poster

Das Pendeln zwischen erkennbaren und abstrakten Bildwelten, zwischen theoretischer Reflexion und üppiger Sinnlichkeit ist das Hauptmerkmal der Arbeiten Tscherkasskys; insbesondere jener, die sich mit dem filmischen Raum beschäftigen. In kelimba werden plastische, bewegte Objekte sukzessive in einen völlig flachen Bildraum eingefügt. Zugleich werden auch die Bewegungsabläufe "künstlich" gemacht, indem sie einem repetitiven Rhythmus unterworfen und zu einem Tanz transformiert werden. (Gabriele Jutz)

Details

Peter Tscherkassky
Peter Tscherkassky

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken