Keuchhusten

 H 1986

Szamárköhögés

Drama 91 min.
7.20
film.at poster

Im Oktober 1956 verbarrikadiert sich eine Kleinbürgerfamilie in ihrer Budapester Wohnung.

Oktober 1956. Tomi und Annamari, die schulpflichtigen Kinder einer Budapester Familie, freuen sich, dass am nächsten Tag der Unterricht entfällt. Der Vater erzählt stolz, er habe einen Kollegen geohrfeigt, die Großmutter bringt einen von Kugeln durchlöcherten Brotlaib heim. In den Straßen von Budapest wird gekämpft. Die Familie reagiert konfus und Annamari bekommt Keuchhusten ...

Die Kleinbürgerfamilie als Mikrokosmos der Gesellschaft erlebt in dieser Tragikomödie den Aufstand aus der Perspektive der eigenen vier Wände, eine für dieses Thema unübliche Sichtweise. Die Kamera verlässt fast nie den Schauplatz der Wohnung, woraus sich eine kammerspielartige Struktur ergibt, in der sich das Drama aus den beobachteten Details und Reaktionen der Akteure sowie aus Wochenschaufragmenten und einer Tonkulisse erschließt, die den Schlachtenlärm als Echo durch die Wände dringen lässt - Innenansichten eines allgegenwärtigen Belagerungszustandes. (Filmarchiv)

Details

Mari Töröcsik, Dezsö Garas, Judit Hernádi,Marcell Tóth, Eszter Kárász, Anna Fehér,Dénes Újlaky, István Dégi Gyula Szersén Zoltán Gera, Gábor Reviczky, Tamás Végvári,Károly Eperjes, Lajos Kránitz
Péter Gárdos
Jan Novák (II)
Péter Gárdos András Osvát

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken