Kleine Geschichten

 Argentinien 2003

Historias Minimas

Drama 14.05.2004 96 min.
film.at poster

Tausende Meilen südlich von Buenos Aires sind drei Menschen auf den einsamen Landstrassen Patagoniens unterwegs.

Jeder ist für sich alleine unterwegs, aber
im Lauf ihrer Reise kreuzen sich ihre Wege, und ebenso überschneiden sich
ihre Geschichten.
Früher war Don Justo der Inhaber eines kleinen Supermarkts im Süden von
Argentinien. Nun wird der Laden von seinem Sohn und dessen Ehefrau
geführt, die den achtzigjährigen Don Justo mit liebevoll-entmündigender Art
behandeln. Als jemand auf der Durchreise Don Justo erzählt, er habe dessen
seit langem vermissten Hund "Malacara" in San Julian gesehen, zögert deralte Mann nicht lange und reisst aus - in vollem Vertrauen darauf, dass einer
der Truckfahrer aus früheren Zeiten ihn schon mitnehmen werde. Je näher er
jedoch seinem Ziel kommt, desto klarer wird, dass eine mysteriöse
Geschichte mit dem Hund verwoben ist.
Roberto, ein vierzigjähriger Vertreter für diverse Kuriositäten, ist ebenfalls auf
dem Weg nach San Julian. In seiner alten Karre transportiert er eine recht
unbequeme Fracht: die Geburtstagstorte für den Sohn einer jungen Witwe.
Roberto hat sich mit Hilfe eines Marketinghandbuchs einen in seinen Augen
sehr vielversprechenden Plan zurecht gelegt: unerwartet will er vor der Tür
der alleinstehenden Frau auftauchen, die Geburtstagstorte in der Hand.
Damit, so hofft er, werde er einen umwerfenden Eindruck bei ihr hinterlassen
und könnte direkt im Anschluss wagen, ihr einen Heiratsantrag zu machen.
Auf der gleichen Route, am gleichen Tag, ist auch die junge María Flores mit
ihrem Baby im Arm unterwegs. Sie lebt in äusserst bescheidenen
Verhältnissen und ist entsprechend aufgeregt, als sie erfährt, dass sie den
Hauptpreis in einem Fernsehquiz gewonnen hat. Dass sie nicht genau weiss,
was ihr Gewinn, ein "Multiprozessor", eigentlich sein soll, ist nicht so wichtig.
Gespannt macht sie sich per Bus auf die Reise in die funkelnde Welt der
Gameshows.

Details

Javier Lombardo, Antonio Benedictis, Javiera Bravo, Carlos Montero u.a.
Carlos Sorin
Nicolás Sorin
Hugo Colace
Pabo Solarz
Polyfilm

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Berührender Road-Movie
    Mit einiger Verspätung (auf BBC war der Film bereits im Fernsehen zu sehen) kommt Carlos Sorins Road Movie zu uns in Kino. Vor der kargen, aber faszinierenden Landschaft Patagoniens werden die ineinander verflochtenen Geschichten mehrerer Personen erzählt, die auf der Suche nach ihren Träumen durch das Land reisen. Ein alter Mann will seinen vor drei Jahren entlaufenen Hund aus einer Stadt zurückholen, die über 300 km entfernt ist; eine junge Frau hat die Teilnahme an einem Fernseh-Quiz gewonnen, wo eine hypermoderne Küchenmaschine als Preis wartet, die sie leider nicht benutzen kann, weil ihr Haus keinen Strom hat; und ein glückloser Vertreter will dem Sohn der jungen Frau, in die er sich verliebt hat, eine Geburtstagstorte schenken. Unspektakuläre, aber in ihrer Menschlichkeit durchwegs berührende Geschichten, kleine Geschichten (historias minimas) eben. Gefühlvoll, mit viel trockenem Humor, exzellent ausgewählten Darstellern und ohne je pathetisch zu werden, erzählt sie Carlos Sorin meisterhaft in diesem mehr als sehenswerten Film!