Kurzfilmprogramm Max Davidson

 
film.at poster

WHY GIRLS SAY NO Die hübsche Tochter von Papa Whisselberg bändelt mit einem Verehrer an, den ihr jüdischer Vater für einen Iren hält.
DON'T TELL EVERYTHING Papa Ginsberg verheimlicht einer reichen Witwe, die er heiraten möchte, die Existenz seines Sohns.
CALL OF THE CUCKOO Papa Gimplewart und seine Familie ziehen in ein neues Haus, um den verrückten Nachbarn zu entkommen.
PASS THE GRAVY Ein Festessen soll den ewigen Streit zwischen Max und seinem Nachbarn, einem Hühnerzüchter, begraben.

WHY GIRLS SAY NO US 1927 REGIE Leo McCarey BUCH Hal Roach, Stan Laurel ZWISCHENTITEL H. M. Walker KAMERA Frank Young MIT Majorie Daw (Becky Whisselberg), Creighton Hale (Der Junge), Max Davidson (Papa Whisselberg), Anne Brody (Mama Whisselberg), Spec O'Donnell (Maxie Whisselberg), Oliver Hardy (Polizist), Jess Devorska (Mr. Ginsberg), Noah Young PRODUZENT Hal Roach / Pathé
Mit amerikanischen Zwischentiteln

DON'T TELL EVERYTHING US 1927 REGIE Leo McCarey BUCH Hal Roach MIT Max Davidson (Papa Ginsberg), Spec O'Donnell (Asher Ginsberg), Jess Devorska (Mechaniker), Lillian Elliott (Witwe Finkelheimer), James Finlayson (Goldblum, Anwalt), Budd Fine (Polizist) PRODUZENT Hal Roach / Pathé

CALL OF THE CUCKOO US 1927 REGIE Clyde A. Bruckman ZWISCHENTITEL H. M. Walker KAMERA Floyd Jackman MIT Max Davidson (Papa Gimplewart), Spec O'Donnell, Lillian Elliott (Mama Gimplewart), Leo Willis, Charles Meakin, Stan Laurel, Oliver Hardy, Charley Chase PRODUZENT Hal Roach / MGM
Mit amerikanischen Zwischentiteln

PASS THE GRAVY US 1928 REGIE Fred L. Guiol BUCH Leo McCarey, Hal Roach ZWISCHENTITEL Reed Heustis KAMERA George Stevens MIT Max Davidson (Papa), Martha Sleeper (Seine Tochter), Bert Sprotte (Schultz), Gene Morgan (Schultz' Sohn), Spec O'Donnell (Ignatz) PRODUZENT Hal Roach / MGM
Mit amerikanischen Zwischentiteln

Der in Berlin geborene Max Davidson (1875-1950) hatte schon lange Jahre bei Wanderbühnen und als Kleindarsteller beim Film gearbeitet, als er im Alter von 50 Jahren von dem legendären Hollywood- Produzenten und Regisseur Hal Roach »entdeckt« wird. Unter den Fittichen von Roach wurden Harold Lloyd, Stan Laurel und Oliver Hardy zu Stars; er schuf zahlreiche bekannte Kurzfilm-Serien wie DIE KLEINEN STROLCHE. Zwischen 1926 und 1928 dreht Roach eine einzigartige Serie von 18 Kurzfilm- Komödien mit Davidson, der darin meist den mit der Tücke des Objekts kämpfenden jüdischen Vater mimt. In immer wieder neuen Konstellationen wird Davidson dasselbe Repertoire von Nebendarstellern zur Seite gestellt, darunter Spec O'Donnell und Jess Devorska als missratene Söhne oder unerwünschte Verehrer seiner Tochter, Lilian Elliot als seine Frau oder als heiratswillige Witwe, Martha Sleeper als hübsche Tochter, der alle jungen Männer der Nachbarschaft nachstellen. Herausragende Komödien, getragen von dem Mimik-Genie Max Davidson, das noch immer - wenn es auch längst vergessen wurde - ihresgleichen sucht.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken