Die nackte Kindheit

 F 1968

L' enfance nue

Drama 82 min.
7.70
film.at poster

Die Geschichte eines zehnjährigen Jungen, der von einem Paar Pflegeeltern zum nächsten wandert.

"Vielleicht sehr aufrichtig, aber unbeholfen", so das spätere Urteil von Pialat, der seinen Filmen selten Gutes abgewinnen konnte, über seinen Erstling, dabei ist L'Enfance nue bereits die überwältigende Manifestation der Pialat'schen Ästhetik in Rohform: Die mit bestechend ungekünstelten (oder eben: unbeholfenen) Laien in ihrer Minenarbeiter-Heimatstadt in nahezu dokumentarischem Stil gedrehte Geschichte eines zehnjährigen Jungen, der von einem Paar Pflegeeltern zum nächsten wandert, weil er sich nicht den Erwartungen entsprechend verhält. (Er wirft scheinbar grundlos die Katze seiner Ziehschwester den Treppenschacht hinunter und pflegt sie anschließend.) Pialat reiht einzelne Episoden abrupt aneinander, sein Blick bleibt dabei magisch (vor-)urteilsfrei, er verzichtet auf jegliche psycho-, sozio- oder sonstwie logische Erklärung, warum sich die Figuren so verhalten oder warum die Dinge so sind. Es genügt, dass sie sind.

Details

Michel Tarrazon, Linda Gutemberg, Raoul Billerey, Pierette Deplanque, Marie-Louise Thierry
Maurice Pialat
Oleg Tourjansky
Maurice Pialat, Arlette Langmann

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken