L'Oeil du malin

 F 1962
80 min.
film.at poster

Ein französischer Journalist wird für ein Feature über das dortige Alltagsleben nach Deutschland geschickt, er wohnt in der Villa eines erfolgreichen Autors und wird von Eifersucht auf dessen glückliche Ehe gepackt. Von der Frau zurückgewiesen, entdeckt er - auf dem Oktoberfest! -, dass sie eine Affäre mit einem unbedeutenden Burschen hat. Seine Offenbarung beschwört die Katastrophe herauf.

Ein Schlüsselfilm für Chabrols häufige Gratwanderung zwischen Kunst und Trash, ein melodramatischer Kolportagekrimi mit Zügen von Othello, wechselnd zwischen Parodie und Hyperreflexivität, über den dann plötzlich ein expressionistisches Finale hereinbricht. Die durchgängige eitle Off-Erzählung des Journalisten verkompliziert den Film auch noch zur hinterfotzigen Voice-over-Komödie, samt Nouveau-Roman-satirischer Möbelaufzählung und Einschüben wie diesem: "Etwas später - ich saß gerade in seinem bequemen Ledersessel und trank von seinem berühmten Cognac - ... " (Christoph Huber)

Details

Jacques Charrier, Stéphane Audran, Walter Reyer, Daniel Boulanger, u.a.
Claude Chabrol
Claude Chabrol

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken