La Clemenza di Tito (1980)

 D/A 1980
Musikfilm / Musical 136 min.
film.at poster

Aus Anlass der Krönung von Kaiser Leopold II. zum König von Böhmen bestellten die böhmischen Stände bei Mozart eine Oper. La Clemenza di Tito entstand 1791, also im letzten Lebensjahr des Komponisten, neben der Zauberflöte und dem Requiem. Trotzdem wird sie kaum in filmische Darstellungen von Mozarts Leben eingebaut und zählt auch nicht zu den beliebtesten Werken des Komponisten. Obwohl sie in Prag, einer Stadt, in der Mozart einige seiner größten Erfolge feierte, uraufgeführt wurde, blieb der große Erfolg aus; Chronisten überliefern das wenig schmeichelhafte Zitat der Königin Maria Louisa: »Una porcheria tedesca - eine deutsche Schweinerei.« Erst Ende des 20. Jahrhunderts setzte eine Renaissance des Werkes ein. 1980 wagte Jean-Pierre Ponnelle eine filmische Lösung des Stoffes, die er an Schauplätzen wie den in der Nähe Roms gelegenen Caracalla-Thermen und der Villa Adriana ansiedelte. Die überdimensionalen Kulissen relativieren die expressiven Gesten der Sänger dieser »opera seria«, für die perfekte optische Umsetzung gewann Ponnelle den Kameramann Carlo di Palma, der unter anderem 1966 Michelangelo Antonionis BLOWUP fotografiert hatte. (Günter Krenn)

Details

Eric Tappy, Carol Neblett, Anne Howells, Catherine Malfitano, Kurt Rydl
Jean-Pierre Ponnelle
W. A. Mozart

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken