Le Desordre a vingt Ans

F, 1967

Avantgarde

Le désordre a vingt ans hat seinen Ursprung in Jacques Baratiers Kurzfilm Le désordre aus dem Jahr 1947, der erstaunliche und äußerst rare Dokumente von mittlerweile legendären Personen und Schauplätzen enthielt, gefilmt u.a. im Jazzclub Tabou in der Rue Dauphine. Der Geist und die Atmosphäre des französischen Existenzialismus wurden von Baratier auf faszinierende Weise dokumentiert. Diese Aufnahmen, aber auch neu gedrehte und Archivmaterial Filmausschnitte mit und Fotos von Antonin Artaud, dessen Stimme man im Off hört montierte Baratier 20 Jahre später zu einem neuen Film, der in seiner Originallänge von rund 65 Minuten aufgrund rechtlicher Probleme nie gezeigt werden konnte.

  • Regie:JACQUES BARATIER

  • Kamera:Etienne Becker, Patrice Wiers

  • Autor:Antonin Artaud

  • Musik:Jean Lenoir, Franz Wachsmann

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.