Leben einen Tod lang

 A 2004
Independent 95 min.
film.at poster

Ein Psychodrama, gespickt mit Horror-und Splatterfilmelementen.

Der Filmemacher Martin Nechvatal hat in fünf-jähriger Arbeit seinen ersten abendfüllenden Spielfilm fertig gestellt. Im Mittelpunkt des Films steht eine junge Frau, die ihrem Leben neue Impulse geben möchte.

Das Themengeflecht des Filmes umschreibt ober-flächliche Freundschaften, Kindesmißbrauch, Psychosenbildung, Suizid und Liebe.

Im Underground ist Martin Nechvatal vor allem durch seinen ersten Kurzspielfilm, dem Splatter-Trashwerk DAS WIENER KETTENSÄGEN MASSAKER bekannt geworden. Dazwischen liegen einige Experimentalfilme, die um die Themen Einsamkeit, Depressionen, Drogenmissbrauch und Passiv-agressives Verhalten kreisen.

Details

Sabine Heilig, Michael Graf, Elsa Farthofer, Christian Lick, Armin Anders, Michael Operschall u.a.
Martin Nechvatal

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken


  • bissl beim schneiden üben, zu viele schwarzblenden, oder ist das gewollt?

    tontechniker hinzuziehen!

    bester gag: miriam hie!

    soundtrack: perfect! (SIOPAO demnächst LIVE im Wiener Chelsea: 12.12.04!!!!!

    greez to "marianne" und regissseur (zeigt uns mehr!)