Liebe das Leben

La vie rêvée des anges

F, 1998

Drama

Zwei vom Lebennicht eben verwöhnte junge Frauen schließen Freundschaft und bietetn eine Zeitlang Widerstand gegen den trostlosen Alltag.

Min.114

Zu Beginn erinnern die Bilder an Agnès Vardas Vogelfrei oder Alain Tanners Messidor, wenn Isa mit ihrem Rucksack in Lille ankommt und für kurze Zeit einen Job und ein Bett sucht. Die 20jährige Vagabundin trifft auf die gleichaltrige Marie, bei der sie übernachten kann. Trotz ihrer Gegensätzlichkeit - die optimistische Isa ist eine geborene Überlebenskünstlerin, die skeptische und gegen alles revoltierende Marie zieht sich in ihr Schneckenhaus zurück - stimmt die Chemie. Die Mädchen freunden sich an und versuchen gemeinsam, das Beste aus der Situation zu machen. Denn die ist schlecht: Die "working girls" haben kaum einen Franc in der Tasche, Maries Domizil ist nur auf Zeit, weil dessen Besitzerin und deren Tochter nach einem Unfall im Koma liegen. Die angebotenen Jobs sind mies, die Liebhaber nett, aber uninteressant, der Aufstieg in eine andere Gesellschaftsschicht ist verbaut. Als Marie einen reichen "fils à papa" kennenlernt, hofft sie auf eine bessere Zukunft. Doch Liebe und Sex währen nur kurz, die emotionale Enttäuschung endet in einer Tragödie.Text: Viennale 98

  • Schauspieler:Elodie BouchetNatacha Regnier, Grégoire Colin, Jo Prestia, Patrick Mercado

  • Regie:Erick Zonca, Rober Gohbot

  • Kamera:Agnés Godard

  • Autor:Erick Zonca

  • Musik:Yann Theirsen

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.