Lilja 4-ever

S, DK, 2002

Independent

Die aufwühlende Geschichte der 16-jährigen Lilja, die in einem trostlosen Vorort in einer ehemaligen Sowjetrepublik dahin vegetiert und von einem besseren Leben in Schweden träumt.

Min.109

Start28.02.2003

Lilja, die von ihrer Mutter verlassen wurde, betet in ihrer Not zu einem Engelbild; und ein elfjähriger Junge wird ihr Schutzengel.
Die im Dogma-Stil inszenierten und fotografierten Bildern einer rauen Wirklichkeit sind mit traumartig-surrealen Sequenzen montiert: eine Mischung, die an den frühen Pasolini erinnert. Die Musik von Vivaldi und Rammstein erschafft eine vierte Dimension seelischer Transparenz. Lukas Moodysson wurde mit zwei komödienhaften Filmen bekannt: Fucking Åmål der in Schweden mehr Zuschauer ins Kino lockte als Titanic erzählte von zwei jungen Mädchen, die kleinstädtischer Langeweile entfliehen wollen. In Together inszenierte Moodysson Wohngemeinschaftsalltag der 70er: lieber gemeinsam Haferbrei löffeln als einsam vor einem Schweinekotelett sitzen. Nun also ein Film, in die die Härte der Erzählung durch die Poesie von Engelsflügeln konterkariert wird.

(Rainer Gansera)

Eigentlich wollte ich einen Film über Gottes Güte drehen, aber dann erhob die Realität ihr schreckliches Haupt, und nun wurde etwas anderes daraus. Es wurde ein Film über zwei Kinder, Lilja und Wolodja, die in einem Land leben, das früher Teil des mächtigen Sowjetimperiums war und nun in Ruinen liegt. Es wurde ein Film über die Sehnsucht, woanders zu sein, darüber, alles zurückzulassen, allein zurückgelassen zu werden, über reiche Leute, die glauben, mit Geld alles kaufen zu können, und über arme Leute, die gezwungen sind, alles zu verkaufen, was sie haben außer ihrem Herzen. Es geht um Geschichten, die weit weg passieren, und um Geschichten, die sich in meiner Straße abspielen, um Hustensaft und Klebstoff, um Basketball, um Britney Spears, und, nun ja, vielleicht geht es ja irgendwie auch um Gottes Mildtätigkeit, auch wenn er die Gebete seiner Tochter Lilja nie erhört.

(Lukas Moodysson)

  • Regie:Lukas Moodysson

  • Kamera:Ulf Brantås

  • Autor:Lukas Moodysson

  • Musik:Nathan Larson

  • Verleih:Trust Film Sales

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.