Little Friend

 GB 1934
Drama, young 85 min.
6.90
film.at poster

Die Geschichte handelt von einem jungen sensiblen Mädchen, das am Scheitern der Ehe ihrer Eltern verzweifelt.

»This is certainly one of the best of the British photoplays « (The New York Times Film Review, 3.10.1934): Die Geschichte handelt von einem jungen sensiblen Mädchen, das am Scheitern der Ehe ihrer Eltern verzweifelt. Bislang war sie als behütetes Einzelkind einer gut situierten Familie aufgewachsen, als eine Affäre ihrer Mutter offenbar wird. Die Ehekrise, die auf Scheidung hinausläuft, wird aus den ernsten Augen des Kindes gesehen, das für sein eigenes Leben entdecken muss: Erwachsene haben Geheimnisse und geliebte Menschen lügen. In einem Albtraum spitzen sich die Ereignisse lebensbedrohlich zu: das Kind wird als Zeuge gegen die eigene Mutter vor ein hohes Gericht zitiert. Beeindruckende Bilder konfrontieren mit gesellschaftlicher Kälte und autoritärer menschlicher Selbstgefälligkeit. Christopher Isherwood hat seine Erfahrungen aus der gemeinsamen Arbeit mit Viertel in dem Roman Prater Violett (1945) in der Person des Regisseurs Friedrich Berghammer lebhaft einfließen lassen. (sb)

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Matheson Lang, Nova Pilbeam, Jimmy Hanley, Lydia Sherwood, Jean Cadell, Allan Aynesworth, u.a.
Berthold Viertel
Margaret Kennedy, Christopher Isherwood, Berthold Viertel ¿ nach dem Roman Kleine Freundin von Ernst Lothar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken