Love Serenade

 Australien 1996
Drama 
film.at poster

In Sunray ist nichts los. Es ist einer jener Orte, in denen sich "Fuchs und Hase gute Nacht sagen" (in Australien werden dies wohl andere Vertreter der Tierwelt sein), an denen ein Tag dem anderen gleicht und es selbst potentiell neugierigen Nachbarn schwer fällt, andere zu verpetzen, weil es am tratschfähigen Material fehlt. Alles geht seinen Gang, nichts bewegt sich vom Fleck.

Bis ... Ken Sherry (George Shevtov), einst "Drivetime King of Brisbane Radio" in Sunray eintrifft, um fortan für die lokale Radiostation Platten aufzulegen. Vicky-Ann Hurley (Rebecca Frith), die den örtlichen Frisierladen betreibt, hat ihn gleich erkannt, als er ins Haus nebenan eingezogen ist. Als langjähriger Fan weiß sie um seine kürzlich erfolgte Scheidung und wäre nur allzu bereit, Ken Sherry über seinen Verlust hinwegzutrösten. Doch der läßt das flugs hingezauberte und vor seinem Haus abgestellte Essen stehen und begibt sich stattdessen in Sunrays vornehmstes (und einziges) Restaurant, dem nur eines zu einer ersten Adresse für Gourmets fehlt - Gäste. Dort arbeitet Vicky-Anns jüngere Schwester Dimity (Miranda Otto) als Kellnerin. Schüchtern und "eigentlich" noch Jungfrau, doch keineswegs desinteressiert, kommt sie Ken Sherrys Einladung zu einem gelegentlichen Besuch im Nachbarhaus gerne nach, was ihre Schwester zur Raserei treibt. Aber zu Eifersucht ist kein Grund, denn der DJ mit der schmeichelweichen Stimme und der Vorliebe für Barry White kommt einsamen Herzen, die sich an ihn wenden, gerne zu Hilfe und liebt die Abwechslung, zumal er die obsessiven Phantasien der Schwestern Hurley weder erfüllen kann noch will ...
Länge : 103 Minuten

Details

Miranda Otto, Rebecca Frith, George Shevtsov, John Alansu
Shirley Berrett
Mandy Walker
Shirley Berrett

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken