Lucía

Kuba, 1968

Drama

Anhand dreier Episoden um drei Frauen werden wichtige Stationen aus der Geschichte Kubas aus Frauensicht dargestellt.

Min.160

Der Film schildert in drei Episoden, am Beispiel dreier Liebesgeschichten, wichtige Stationen der kubanischen Geschichte und erzählt vom Versuch der
Selbstverwirklichung dreier Frauen.

1895 lernt Lucía I, eine wohlbehütete Tochter aus gutem Hause, den aus Spanien stammenden Rafael kennen. Lucía verliebt sich besinnungslos in den
attraktiven Rafael; umso größer ist ihre Verzweiflung, als sie erfährt, daß
ihr Liebhaber in Spanien bereits verheiratet ist.
1932 lernt Lucía II den Revolutionär Aldo kennen und lieben. Als dieser erschossen wird, bleibt Lucía allein zurück.
1968. Lucía III ist mit dem krankhaft eifersüchtigen Lastwagenfahrer Tomás
verheiratet. Als ein Lehrer ins Haus kommt, der Lucía Lesen und Schreiben beibringen soll, kommt es zum Krach und Lucía verläßt Tomás.

IMDb: 7.3

  • Schauspieler:Raquel Revuelta, Eduardo Moure, Eslinda Nunez, Ramón Brito, Adela Legrá, Adolfo Llauradó

  • Regie:Humberto Solás

  • Kamera:Jorge Herrera Schnitt Nelson Rodríguez Musik Leo Brouwer

  • Autor:Humberto Solás, Julio García Espinosa, Nelson Rodríguez

  • Musik:Leo Brouwer

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.