Wahnsinn (1968)

Hullumeelsus

Estland, 1968

FilmDrama

"Wahnsinn" ist beispielhaft dafür, wie das Estnische Filmarchiv immer wieder als sicherer Hafen für kontroverse Erbstücke diente.

Min.79

Dieser schneidend antitotalitäre Film entstand unter den zunehmend beunruhigenden soziopolitischen Bedingungen der späten 1960er und wurde von der sowjetischen Kinoadministration heftig abgelehnt, was dazu führte, dass dieses Meisterwerk fast zwei Jahrzehnte für den Verleih gesperrt blieb. Auch wenn die originalen Filmelemente von ideologisch unliebsamen Werken normalerweise nicht von Vernichtung in der Sowjetunion bedroht waren, entschied sich die Leitung des Tallinnfilm-Studios in diesem Fall auf Nummer sicher zu gehen. Anstatt die eingelagerten Duplikate im Studioarchiv zu behalten (gemäß der gängigen Praxis, als das republikanische Filmarchiv der Estnischen Sozialistischen Sowjetrepublik eine Unterabteilung des lokalen Staatsarchivs war), entschloss man sich, sie buchstäblich zu verstecken.

IMDb: 7.2

Powered by JustWatch
  • Schauspieler:Jüri Järvet, Vaclovas Bledis, Valeri Nosik, Bronius Babkauskas, Viktor Plyut, Mare Garshnek

  • Regie:Kaljo Kiisk

  • Kamera:Anatoli Zabolotsky

  • Autor:Viktor Lorents

  • Musik:Lembit Veevo

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.