Mange tes morts

F, 2014

Drama

Min.98

Jason lebt mit seiner Familie in einer seltsamen Kommune mit zwielichtigen Figuren, einer Mischung aus Gangstern, Herumtreibern und religiösen Fanatikern. Als eines Tages sein älterer Bruder aus dem Gefängnis zurückkehrt, eröffnen sich neue Perspektiven. Bald schon plant man einen größeren Raubzug. MANGE TES MORTS ist die naturalistische Beschreibung eines gesellschaftlichen Niemandslandes, eine realistische Erkundung mit Anklängen an das Gangster-Genre, gespielt von Laien aus der Volksgemeinschaft der Jenischen, aber mit gezielter Stilisierung und filmischer Reflexion. Das ergibt eine sehr eigenartige und direkte Form, einen Ton, der unverwechselbar und zutiefst eindringlich ist.

(Text: Viennale 2014)

  • Schauspieler:Jason François, Michael Dauber, Frédéric Dorkel, Moïse Dorkel, Philippe Martin

  • Regie:Jean-Charles Hue

  • Kamera:Jonathan Ricquebourg

  • Autor:Jean-Charles Hue, Salvatore Lista

  • Musik:Antoine Bailly

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.