Mein Glück

 D/Ukraine/NL 2010

Sčast'e moe

Drama 127 min.
6.90
film.at poster

Der Ukrainer Sergej Loznica wird seit Mitte der 90er Jahre als einer der größten Dokumentaristen der Gegenwart gefeiert. Nach der Uraufführung seines Spielfilmdebüts Mein Glück im Wettbewerb von Cannes war klar, dass er auf fiktionalem Terrain nicht minder zu brillieren versteht: Sein finsteres Road movie rund um den Lastwagenfahrer Georgij ist einerseits hyperrealistisch, andererseits von schwärzester Komik durchdrungen und drittens mit einer fabel­haften Erzähl-Lust ausgestattet, die an die großen Autoren der russischen Literatur erinnert. Russland: ein Märchen für Erwachsene, in dem Todesengel Arglose in verfluchte Wälder führen und die Geschichte an den Rändern der Landstraßen und Wirtschaftswege umgeht - in Gestalt von namenlosen Alten, die ihre Anekdoten nie zu Ende erzählen. Man kennt das Nietzsche-Wort vom Abgrund, der zurückstarrt; so ungefähr fühlt es sich an, wenn man Sergej Loznicas suggestiv-subversives Meisterwerk sieht. (A.H. / R.H. -Filmmuseum)

Details

Viktor Nemec, Vladimir Golovin, Aleksej Vertkov, Dmitrij Gotsdiner, Ol'ga Šuvalova, Vlad Ivanov
Sergej Loznica
Oleg Mutu
Sergej Loznica

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken