Michaela Schwentner Special: electronic music videos

 

Sixpack Filmprogramm

Kostümfilm 
film.at poster

Die Videos von Michaela Schwentner entspringen einer kontinuierlichen und andauernden Arbeit mit Musikern aus der Wiener Elektronika-Szene.

Die Videos von Michaela Schwentner, die erfolgreich auf internationalen Festivals zu sehen sind (Rotterdam, Sundance, Edinburgh, New York Underground...), entspringen einer kontinuierlichen und andauernden Arbeit mit Musikern aus der Wiener Elektronika-Szene. Während sie zu Beginn ihrer künstlerischen Arbeit vorwiegend Super8- oder Videoinstallationen zu den Konzerten verschiedener Musiker beisteuerte, hat sich ihr Schwerpunkt in den letzten Jahren stärker der Produktion von Musikvideos zugewandt. Die Vorliebe für elektronische Musik als Vorlage hängt mit Michaela Schwentners Neigung zu einer klaren und reduzierten visuellen Ästhetik zusammen. Grundlagen sind deutlich unterscheidbare akustische Elemente und sich in loops wiederholende Strukturen. Diesen setzt sie dann Bilder mit entsprechenden minimalistischen Mustern und grafischen Modulationen entgegen. Trotz der formalen Strenge kommt die sinnliche Qualität in ihren audiovisuellen Arbeiten nie zu kurz.

Das Programm:

r4 Musik: Radian, A 2000, F, 7 min
grainbits Musik: Pure, A 2001, sw, 6 min 50 sec
how do you want m.? Musik: Heinz Ditsch, A 2003, F, 5 min
# Z Musik: Christian Fennesz, A 2001, F, 5 min 36 sec vtransistor Musik: Radian, A 2000, F, 6 min take the bus Musik: general magic, A 2002, sw, 4 min staubsaugerpinkblendton, A 2001, F, 2 min giuliana 64:03 mit Didi Bruckmayr, A 2003, sw, 3 min the_future_of_human_containment Musik: Pure, A 2001, sw, 4 min JET Musik: Radian, A 2003, F, 6 min

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken