My Name is Julia Ross

USA, 1945

Min.64

Joseph H. Lewis’ Regiearbeit wird als eine zwar weniger aufwendig produzierte, aber umso brillanter stilisierte Antwort auf Filme wie REBECCA oder GASLIGHT interpretiert. Nina Foch debütiert als junge Frau, die im Dienst eines finsteren Plans gezwungen wird, eine Tote zu verkörpern. Die Melange von psychisch gestörten Menschen, Gothic-Horror-Elementen sowie einer bis zur Respektlosigkeit getriebenen komödiantischen Attitüde macht diesen B-Film zum Zerrspiegel prestigereicher Großproduktionen. Für Lewis bedeutete sein unerwarteter Erfolg, dass Columbia den Film nachträglich in den Rang eines A-Pictures erhob.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.