© kotaku

News
05/18/2017

Netflix sichert sich Serienrechte an Rollenspiel "Witcher"

Netflix mischt bei Gaming-Verfilmungen mit und produziert "Witcher" als Serie.

Netflix schlägt wieder zu. Der Streaming-Anbieter gab bekannt die erfolgreiche Videospielreihe als englischsprachige Serie umzusetzen. „Witcher“ besteht aus drei Teilen und basiert auf den Büchern vom polnischen Fantasy Autor Andrzeij Sapkowski. Nachdem 2015 schon eine Adaptierung fürs Kino im Raum stand dürften sich diese Gerüchte nun endgültig erledigt haben.“ Witcher“ erzählt die Geschichte vom Hexer Geralt von Riva, der als Kopfgeldjäger durchs Land zieht und Monster zur Strecke bringt. Das Spiel bestach vorallem durch seine schönen Landschaften und den mystischen Monstern gegen die Geralt kämpfen muss.

20 Millionen Mal verkauft

Die Videospieltrilogie verkaufte sich insgesamt fast 20 Millionen Mal und gehört zu den erfolgreichsten PC- und Konsolenspielen der letzten Jahre. Netflix weiß um die Beliebtheit von Videospieladaptionen Bescheid und setzt als erster Anbieter auf eine Serien- statt einer Spielfilmumsetzung. Die Einspielergebnisse von den „ World of Warcraft“ und „Assassins Creed“ Verfilmungen haben gezeigt, wie Filmbegeistert die Gamingcommunity ist, und dass vor allem in China eine große Nachfrage nach derartigem Content herrscht. Noch ist nicht klar ob „Witcher“ eine Real- oder Animationsserie wird, aber Fans des Spiels dürften sich aufjedenfall über diese Neuigkeiten freuen.

Özgür Anil