New International Shorts

 
film.at poster

Der rote Faden durch das Programm sind Überraschungen, unerwartete Wendungen und Verwirrungen, Dabei kommt Shakespeare zeitweise - queer gelesen und rezitiert - zu Hilfe.

Der rote Faden durch das Programm sind Überraschungen, unerwartete Wendungen und Verwirrungen, Dabei kommt Shakespeare zeitweise - queer gelesen und rezitiert - zu Hilfe.

4.p.m.

GB 2000, Regie: Samantha Bakhurst, Lea Morement
mit: Emma Kaye, Barry lee-Thomas, Linda McGuire

Jennas One-Night-Stand mit der mysteriösen Belinda, die ihr irgendwie ziemlich bekannt vorkommt, endet verhängnisvoll. Am Morgen danach findet sich Jenna in der fremden Wohnung eingeschlossen.

Entrevue

Frankreich 2000, Regie: Marie-Pierre Huster
mit: Mathilda May, Nathalie Mann, Francoise Lépine

Alix hat einen wichtigen Termin für ein Bewerbungsgespräch. Doch statt sich auf das Gespräch mit dem Generaldirektor zu konzentrieren, lässt er sich lieber von verführerischen Gedanken ablenken.

Below the Belt

Kanada 1999, Regie und Buch: Laurie colbert, Dominique Cardona
mit: Natzhalie Toriel, Cara Pifko, Tanja Jacobs

Oona und Jull, siebzehn und schwer verliebt, tragen ihre Beziehungsdiskussionen mit linken Haken aus. In Herzensangelegenheiten vertrauen die beiden Boxerinnen auch mal auf ein Shakespeare-Sonett. Ausgerechnet als auf allen Ebenen Einigkeit erreicht ist, platzt Jills Mutter ins Zimmer. Was folgt, spielt sich unter der Gürtellinie ab - allerdings für beide Parteien.

Hjem til jul

Norwegen 2000, Regie: Frank Mosvold
mit: Ingrid Jonassen Nordby, Urmila Berg-Domass, Per Christian Ellefsen

Die besten Geschenke sind immer die unerwarteten. Annie macht ihrer Familie ein ganz besonderes Weihnachtspräsent: Sie überrascht alle mit der Mitteilung, dass sie lesbisch ist.

Hartes Brot

Deutschland 2000, Regie: Nathalie Percillier
mit: Anna Böttcher, Regine Hentschel, Thordis König, Ellis Berlijn

Die Brotfabrik läuft, die Mädels sind auf Trab. Die Stückzahl stimmt. Aber dann kommt Ute. Sie kämpft einen ungleichen Kampf gegen die Maschine. Wer am Ende gewinnt, wird sich erst noch zeigen.

Dream Kitchen

Irland 2000, Regie: Barry Dignam
mit: Andrew Loven, Caroline Rothwell, Frank Coughlan, Sarah Pikington

Ein Coming-out in der luxuriösen Traumküche mit Shakespeare-Versen, das bei den Eltern Verzückung und Ekstase auslöst? Irgendwann finden wir uns dann doch inmitten einer ganz normalen Reihenhaussiedlung wieder, aber bis dahin ist viel Platz für irischen Humor.
mit: Lea Morement,

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken