"Aristocats" (Foto) und "Peter Pan" bekommen eine Rassismus-Warnung bei Disney+

© Disney

News
01/21/2022

"Aristocats"-Remake als Live Action bei Disney in Planung

Der Disney-Animations-Klassiker soll nach dem "Cruella"-Vorbild als Realfilm wiederkehren.

von Franco Schedl

Katzen sind eindeutig Luxus-Geschöpfe, wie wir spätestens seit dem Disney-Animations-Klassiker "Aristocats" aus dem Jahr 1970 wissen. Damals wurden edle Hauskatzen durch eine Erbschafts-Intrige auf die Straße gesetzt und mussten mit Hilfe eines Streuners Paris durchqueren. Dass sie dabei auch echte Katzen-Musik machten, bringt der folgende Ausschnitt zu Gehör:

Remake-Pläne

Das Abenteuer hat natürlich ein gutes Ende genommen, doch es ist auf jeden Fall erstaunlich, dass Disney über 50 Jahre mit einer Fortsetzung gezögert hat. Ein Sequel soll das aktuelle Projekt aber auch gar nicht werden, sondern man plant ein Remake in Form eines Real-Films.

Damit verfolgt der Disney-Konzern eine ähnliche Strategie wie bei "Cruella": Auch dort wurde ein Animations-Hit  ("101 Dalmatiner") mit echten SchauspielerInnen erneut verfilmt.

Laut "Deadline" sind ein paar Details bekannt: Regisseur Will Gluck ("Friends with Benefits") wird gemeinsam mit dem "Onward"-Autor Keith Bunin das Drehbuch verfassen und auch als Produzent tätig werden.

Wann der Film erscheinen soll und in welcher Form er präsentiert wird, ist noch nicht klar. Er könnte statt einem Kino-Start demnach auch gleich direkt zum Streaming bei Disney+ bereitgestellt werden.

Kommentare