bridgerton-hummel.jpg

© Netflix

News
04/01/2021

"Bridgerton": Was Luke Newton zur Bienen-Symbolik verrät

Bienen sind in der Netflix-Serie "Bridgerton" allgegenwärtig und Luke Newton ruft uns zu besonderer Aufmerksamkeit auf.

von Franco Schedl

Zu Beginn und Ende der ersten "Bridgerton"-Staffel ist eine Biene – genauer gesagt eine Hummel – durchs Bild geflogen. Was uns durch dieses Leitmotiv wohl mitgeteilt werden soll? Nun versorgt uns Luke Newton, der Darsteller des Colin Bridgerton, mit weiteren Details zum Bienen-Rätsel.

Zunächst hatte auch Show-Runner Chris Van Dusen bereits im Dezember kurz nach dem Netflix-Start auf die Wichtigkeit dieser Bienen-Symbolik via Twitter hingewiesen.

"Buzzfeed" führte mit Luke Newton ein Gespräch über Easter Eggs in der Serie, und zwangsläufig wurden auch die Hummeln erwähnt.

luke-newton-bridgerton.jpg

Gut versteckte Hummeln

Newton hebt den Detail-Reichtum in der Ausstattung hervor. So ist die Hummel eindeutig das Symbol der Bridgertons und die Familien-Mitglieder tragen immer wieder an der Kleidung oder als Haarschmuck kleine Abbilder davon. Das sei aber so unauffällig angebracht, dass man beim ersten Sehen wohl kaum etwas davon merken werde. Daher lautet Newtons Botschaft auch: "Seht euch die Serie immer und immer wieder an!"

Die Hummeln sind zwar meist gut versteckt, einige Biene lassen sich aber kaum übersehen. Etwa in Eloises Haarschmuck:

bridgerton-eloise-hummel1.jpg

Oder an Benedicts Kragen:

bridgerton-benedict-hummel.jpg

Also haltet weiterhin die Augen offen, aber gebt Acht, damit euch keine echte Biene hineinfliegt.

LeserInnen von Julia Quinns Roman-Vorlagen sind übrigens eindeutig im Vorteil, denn sie wissen, dass das Familien-Oberhaupt Viscount Edmund Bridgerton einst an einem Bienenstich gestorben ist.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.