© Netflix

News
01/20/2021

"Bridgerton": Sexszenen offenbar auf Porno-Seiten gelandet

Die Sexszenen aus "Bridgerton" boomen auf Erotik-Seiten – der Cast reagiert "bestürzt".

von Lana Schneider

Die Buchverfilmung "Bridgerton" ist nicht nur auf Netflix selbst ein großer Erfolg: Wie "The Sun" berichtet, sind Sexszenen daraus auch auf Erotikseiten gefragtes Material. Netflix kämpft zurzeit damit, die heißen Szenen zwischen den Charakteren Daphne Bridgerton und Duke Simon Hastings von den Pornoseiten fernzuhalten.

Man sollte meinen, dass die Sexszenen des "Bridgerton"-Casts zwar heiß, aber absolut jugendfrei seien. Dennoch verzeichnen Serienausschnitte auf Porno-Seiten hunderttausende Views.

Betroffen sollen vor allem die beiden Schauspieler Regé-Jean Page und Phoebe Dynevor sein. Wie ein/e InsiderIn gegenüber "The Sun" verriet, sollen die beiden "bestürzt und wütend" reagiert haben. "Sie haben die Rolle ihres Lebens ergattert und sind nicht damit einverstanden, so ausgenutzt zu werden", fügt die Quelle hinzu. 

"Netflix versucht unermüdlich, die Raubkopien zu finden und den Diebstahl des geistigen Eigentums zu eliminieren. Jeder, der daran denkt, das zu versuchen, muss damit rechnen, dass sich der weltweit größte Streaminganbieter gegen ihn wehrt", fährt die Quelle fort. Bei Urheberrechtsverletzungen muss man mit Geld- sowie Haftstrafen rechnen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.