"Dancing Stars" 2021: Das sind die neuen Kandidaten

© ORF

News
08/30/2021

"Dancing Stars" 2021: Neue Staffel startet im September

Die 14. Staffel der "Dancing Stars" startet am 24. September im ORF.

Bevor der "Ballroom" am 24. September vom Moderatorenduo Mirjam Weichselbraun und Norbert Oberhauser eröffnet wird, sind die zehn Promis ihren ProfitanzpartnerInnen zugeteilt worden.

"Ein Paar fescher als das nächste. Ich freue mich wahnsinnig auf die Staffel", sagte Oberhauser, dessen Kollegin Weichselbraun aufgrund zweier positiv getesteter Kinder nur per Videobotschaft mit dabei sein konnte.

Schauspieler Faris Rahoma hat "sehr Bock" darauf, sein Können unter Beweis zu stellen. Eine Kostprobe lieferte er sogleich bei der Präsentation der Paarungen am Montag ab: Auf kurzes Schuhplatteln folgten ein paar Hüftschwünge. Seine Partnerin Kathrin Kallus ist neu an Bord und will "sehr streng mit ihm sein". Rahomas Branchenkollegin Margarethe Tiesel bereitet sich schon jetzt jeden Morgen mit Kniebeugen auf ihren Auftritt bei "Dancing Stars" vor.

"Mehr als 40 habe ich aber noch nicht geschafft", erzählte die Schauspielerin. Im Theater sei man es zwar gewohnt, nervös zu sein, dennoch zittere sie auch jetzt. "Im Takt, weil keine Musik da ist", lachte Tiesel, die mit Michael Kaufmann ebenfalls einen Neuling an ihrer Seite hat.

Moderatorin der letzten Staffel tanzt mit

Die Moderatorin der 13. "Dancing Stars"-Staffel, Kristina Inhof, wechselte die Rolle. Sie wird an der Seite von Dimitar Stefanin tanzen. Die beiden haben sich bereits im Vorjahr kennengelernt. "Wir haben ein bisschen Kontakt gehalten", verriet Inhof, die mit Stefanin ihren Wunschpartner erhalten hat. Tipps holte sie sich von Vorjahressiegerin Michi Kirchgasser.

"Wir haben uns wirklich lange Zeit genommen und sie hat mir den einen oder anderen Geheimtipp mitgegeben." Dennoch werde sie es nervös machen, dass man beim Tanzen "das Herz öffnen und Emotionen reinbringen muss".

Moderatorin Nina Kraft weiß für die Show Stefan Herzog an ihrer Seite, der sich mittlerweile von seiner bei einem Training für "Dancing Stars" im Vorjahr zugezogenen Knieverletzung erholt hat und sein Comeback geben wird. "Come back stronger", prophezeite er. Seine Lehrkünste wird er bei Kraft wohl unter Beweis stellen müssen, ihre Tanzschulerfahrung ist zwanzig Jahre her. "Dabei habe ich wirklich nur die Basics für den Maturaball gelernt. Mein Tanzpartner hat genug zu tun", meinte sie. Mit dem Ex-Radprofi Bernhard Kohl tanzt Vesela Dimova, die somit nach Andi Ogris im Vorjahr erneut einen ehemaligen Profisportler zugeteilt bekommen hat. "Ich glaube schon, dass ich mit ihm etwas anfangen kann", scherzte Dimova.

Ex-Fußballtorwart Otto Konrad hat bereits einen Bewerb gewonnen: "Ich bin der Schwerste in der Runde - inklusive Produktionsteam", lachte er. Dennoch will er "wie eine Feder" über das Tanzparkett schweben. "Für einen Fußballer ist er schon beweglich", zeigte sich seine Profitanzpartnerin Lenka Pohoralek optimistisch. Mit blauen und weißen Federn geschmückt kam Designer Niko Niko zur Präsentation. "Drama" solle das zum Ausdruck bringen, erklärte er. Zumindest probieren will er, etwas in die Showoutfits einzugreifen. Manuela Stöckl sorgt an seiner Seite im besten Fall dafür, dass er möglichst lange Gelegenheit dazu hat.

"Ich bin müde" heißt das erste Album von Austropopper Boris Bukowski ("Kokain"). "Das werden wir ändern", zeigte sich seine Partnerin Julia Burghardt kämpferisch. Kabarettistin Caroline Athanasiadis hat bisher immer alleine getanzt. "Ich bin gewohnt zu führen", sagte sie. Damit wird ihr zugeteilter Profitänzer Danilo Campisi wohl Schluss machen. Poolbillard-Weltmeisterin Jasmin Ouschan freut sich auf die kommende Herausforderung: "Das Leben muss ein Abenteuer sein." Begleiten wird sie Florian Gschaider.

Ab Dienstag beginnen die zehn Tanzpaare zu trainieren, um die Jurorinnen und Juroren Maria Santner, Karina Sarkissova und Balázs Ekker von sich überzeugen zu können. "Sie wissen nicht, was auf sie zukommt. Das kann man nicht beschreiben, das muss man erleben", meinte Oberhauser, der bereits selbst als Promitänzer die Show miterlebt hat und nun hofft, vor Live-Publikum moderieren zu können.

Geplant ist diesmal, die ganze Nation zum Tanzen zu motivieren. "Wir haben einen 'Dancing Stars'-Clubtanz zur bekannten Signatur geplant", verriet die neue Chefchoreografin Conny Kreuter. Die Ergebnisse sollen in diversen sozialen Medien zur Schau gestellt werden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.