"Dancing Stars" 2021: Das sind die neuen Kandidaten

© ORF

Stars
07/27/2021

"Dancing Stars" 2021: Das sind die neuen KandidatInnen

Die zehn KandidatInnen der kommenden Ausgabe von "Dancing Stars" im ORF stehen fest.

Die Promitänzer für die im September startende 14. Staffel der ORF 1-Show "Dancing Stars" stehen fest.

Kabarettistin Caroline Athanasiadis, Moderatorin Nina Kraft, Ex-Fußballer Otto Konrad und Schauspieler Faris Rahoma stoßen zur Reihe der bisher bereits bekannten Promitänzer dazu. Sie bilden mit Moderatorin Kristina Inhof, Designer Niko Niko, Schauspielerin Margarethe Tiesel, Ex-Radprofi Bernhard Kohl, Poolbillard-Weltmeisterin Jasmin Ouschan und Austropopper Boris Bukowski das Zehnerfeld 2021.

Niko ist bekennender "Dancing Stars"-Fan und stellt sich auf "drei Monate Hardcorejob, Fitness und Training ein". "Ich war vor zehn Jahren in der Tanzschule, und ich habe auch das nötige Gefühl fürs Tanzen", meinte er. Bei den Kostümen will er sich nicht einbringen: "Beim Outfit vertraue ich voll und ganz den Kostümdesignern."

Tiesel zeigte sich weit weniger selbstbewusst: "Mein erster Gedanke war: Das kann ich nicht. Dann habe ich mir aber gedacht, dass das schon lustig wäre, und meine Familie war auch total begeistert." Die Schauspielerin ("Die Grießnockerlaffäre") besuchte zwar eine Tanzschule, suchte sich dort aber immer die guten Partner aus, um die Prüfungen zu bestehen, wie sie dem ORF anvertraute.

"Ich habe zwar Musical studiert, aber ich weiß, dass diese Art zu tanzen ganz etwas anderes ist", zeigte sich in einer ORF-Aussendung Caroline Athanasiadis gespannt vor ihrem ersten Auftritt.

Bereits ein Buch mit einzelnen Tanzschritten hat sich Nina Kraft gekauft: "Aktuell liest es sich noch wie ein Chinesisch-Wörterbuch."

Kohl war "baff", als man ihn für die Tanzshow anfragte. "Eigentlich konnte ich mir eine Teilnahme gar nicht vorstellen, weil ich ziemlich talentfrei beim Tanzen bin. Aber es ist eine coole Herausforderung und Herausforderungen im Leben liebe ich", sagte der Ex-Radprofi.

Auch Ouschan war von der Anfrage überrascht: "Ich bin fast aus dem Bett gefallen." Mit dieser Form des Tanzens habe sie keine Erfahrung, was allerdings kein Nachteil sein muss. "Ich bin sehr lernfähig und sehr ehrgeizig und ich würde schon sagen, dass ich ein Rhythmusgefühl habe", gab die Poolbillard-Weltmeisterin von sich preis.

Bukowski sieht "Dancing Stars" als "exotische Herausforderung". "Ich kann nicht behaupten, dass ich bisher etwas mit Tanz zu tun gehabt habe. Mich reizt die enorme sportliche Herausforderung", so das Austropop-Urgestein ("Kokain"). Auf keinen Fall wolle er eine "patscherte Figur" machen: "Ich bin ehrgeizig genug, das anzugehen."

Durchaus qualifiziert als Tänzer, wenn auch nicht unbedingt im Standardtanz, sieht sich Schauspieler Faris Rahoma: "Ich bin Bauchtänzer, ich bin ja Steirogypter, also halb Steirer und halb Ägypter, und Schuachplattler."

Und Otto Konrad hat sich gar die Gunst der Sterne gesichert - oder zumindest die von Astrologin Gerda Rogers, mit der er sich unterhalten habe: "Sie hat mir dann über die Sterne gesagt, dass ich unbedingt mitmachen soll."

Durch die zehn Shows führt immer freitags das Moderatorenduo Mirjam Weichselbraun und Norbert Oberhauser. Der Auftakt findet am 24. September statt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.